Schriftgröße ändern

Petra Kelly,
die Namensgeberin der Stiftung, war Mitbegründerin der Grünen. Sie ist Symbolfigur der weltweiten ökologischen und pazifistischen Bewegung und engagierte sich für die Förderung der Menschenrechte. Die Stiftung bietet ein Forum für Ideen im Rahmen von Veranstaltungen und im Internet.

Kommende Veranstaltungen

15.11.2018 - 19:00 bis 21:00

Kolonialzeit reloaded?

Europa, China und die wirtschaftliche Entwicklung Afrikas

15.11.2018 - 19:00 bis 23.05.2019 - 21:30

Frauen in der Revolution 1918/1919

Kino-Reihe

19.11.2018 - 19:00 bis 21:00

Die Orangen in Europa schmecken besser

Über Fluchtursachen, ihre Bekämpfung und was daran nicht stimmt

Gutes Leben für alle!


Flucht und Asyl in Bayern

Die Stiftung bei Twitter

Link zum Twitter-Account von Gerd RudelIm Twitter-Account twittern wir live aus unserer Veranstaltungen, mach mit! Follow @Kelly_Stiftung!

Die Stiftung auf Facebook

Link zum Facebook-Account der StiftungAuf Facebook posten wir Neuigkeiten aus der Stiftung, neue Veranstaltungen und interessante Materialempfehlungen.

Die Stiftung bei YouTube

Beim YouTube-Account der Stiftung finden Sie Videodokumentationen unserer Veranstaltungen.

Die Stiftung bei Soundcloud

Im Soundcloud-Account der Stiftung finden Sie Audio-Mitschnitte von Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen. 

Die Stiftung bei Instagram

Im Instagram-Account der Stiftung finden Sie Bilder von Studienreisen und anderen Veranstaltungen. 

Die Stiftung bei Spotify

Unsere Podcasts und Tonaufnahmen sind auch bei Spotify zu hören!

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Das Jahr 2018 bringt ein ganz besonderes Jubiläum mit sich: 100 Jahre Freistaat Bayern. Doch nachdem Kurt Eisner, der den Freistaat im November 1918 ausgerufen hatte, am 21. Februar 1919 ermordet worden war, gab es ein knapp vierwöchiges Interregnum: die Münchner Räterepublik. Von einer „Blütezeit“ zu sprechen, wäre angesichts der militärischen Bedrohung, unter der die Räterepublik von Anfang an stand, mehr als verwegen.
Dennoch hat die Räte-Idee ihre Faszination lange Zeit und immer wieder behalten: als Idee einer unmittelbaren Volksherrschaft.
Hat diese Idee uns auch heute noch etwas zu sagen? Kann sie gerade in Zeiten der viel zitierten Politikverdrossenheit vielleicht sogar neue Impulse für die Demokratie geben?

29.11.2018 - 19:00 Uhr - München, Carl Amery Saal (Gasteig).
Bildrechte: www.literaturportal-bayern.de

Afrika ist im Umbruch: jung, dynamisch und zunehmend städtisch. Flucht und Migration haben den Kontinent präsenter für Europa gemacht, die Vorstellungen sind aber wenig differenziert. Es wird Zeit, sich mit afrikanischen Ländern und Gesellschaften genauer zu befassen. Mit dieser Reihe nehmen wir Afrika als komplexen Kontinent in den Fokus, fragen nach Unterschieden innerhalb Afrikas und nach den vielfältigen Bedingungen ihrer Entstehung und künftigen Entwicklung.
Alle Termine:

Eine Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie und dem Museum Fünf Kontinente

Der jüngste Beitrag auf unserem Themenportal "Gutes Leben für alle" befasst sich mit der FrageTourismus: Fluch oder Segen?.

Fremde Länder, Kulturen, Menschen kennen lernen, den sprichwörtlichen Horizont erweitern – darauf wird wohl kaum jemand verzichten wollen. Doch mit dem Blick auf den modernen Massentourismus kommen rasch Zweifel auf. Und bereits vor sechzig Jahren unkte Hans Magnus Enzensberger: „Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.“ Zwischen diesen beiden – anscheinend oder tatsächlich? – unvereinbaren Polen bewegt sich auch die gegenwärtige Tourismus-Debatte.

Im August ist unser Podcastprojekt „Die Farbe der Nation“ in Kooperation mit Weiterdenken – Heinrich Böll Stiftung Sachsen entstanden und seitdem haben wir schon 14 Folgen veröffentlicht.

Carmen und Sarah haben jetzt eine zweite Staffel aufgenommen und veröffentlichen jeden Mittwoch neue Folgen!

Von Chemnitz bis zur Identität der Ost-Deutschen, auch diese Staffel ist voller Anregungen!

Alle Folgen hören Sie unter: https://soundcloud.com/petra-kelly-stiftung/sets/die-farbe-der-nation

Aktuelle Neuerscheinung:
Energiewende geht auch anders! Der Energieatlas erklärt auf visuell anschauliche und leicht verständliche Weise Strategien und Instrumente für eine europäische Energiewende.

Der europäische Energieatlas erscheint zu einem Zeitpunkt, da die EU-Mitgliedsstaaten über eine Energie- und Klimastrategie für 2030 - das Clean Energy Package - verhandeln. Die Ziele und Verordnungen werden das nächste Jahrzehnt der europäischen Energie- und Klimapolitik bestimmen. Sie entscheiden darüber, ob wir dem Klimawandel effektiv entgegenwirken und den globalen Temperaturanstieg auf 2 Grad begrenzen können.
Download als PDF-Datei, jetzt auch in gedruckter Form erhältlich.

Heinrich-Böll-Stiftung in Zusammenarbeit mit Green European Foundation, European Renewable Energies Federation und Le Monde Diplomatique/Energieatlas 2018: Daten und Fakten über die Erneuerbaren in Europa. Berlin, April 2018, 52 Seiten
Worum es im Energieatlas geht, können Sie auch in einem kurzen Film auf Youtube sehen.

Neu im Programm

68er Revolte und wilde 70er – als wir jung waren

Autorinnen und Autoren des Schriftstellerverbandes Ostbayern erinnern sich

Schalom und Salam

Wider den islamisch verbrämten Antisemitismus

Good night - white pride

Antifaschistisches Konzert 2018

Frauen in der Revolution 1918/1919

Szenische Lesung im THEATER

Veranstaltungsrückblick

Das System Milch

Dokumentarfilm von Andreas Pichler Deutschland 2017, 90 Min.

Ich will Bürgermeister*in werden!

Strategie-Workshop für eine erfolgreiche Wahlkampagne

Der Nahe Osten – Ein Pulverfass mit brennenden Lunten

Welche Interessen verfolgen Großmächte und die beteiligten Staaten vor Ort?

Ich möchte zu kommenden Veranstaltungen per Email informiert werden:

Newsletter abonnieren