Pressefreiheit in Europa: Tschechien und die Slowakei auf Abwegen?

Auf der aktuellen Rangliste von Reporter ohne Grenzen sind unsere Nachbarn in Tschechien und der Slowakei um 10 bzw. 11 Plätze nach unten gerutscht. Woher rührt dieser Abstieg? Schauen Sie alle Aufnahme und Interviews dieser spannenden Diskussion!

Podiumsdiskussion über die Pressefreiheit in Osteuropa

Auf der aktuellen Rangliste von Reporter ohne Grenzen sind unsere Nachbarn in Tschechien und der Slowakei um 10 bzw. 11 Plätze nach unten gerutscht. Woher rührt dieser Abstieg? Vor dem Hintergrund dieser aktuellen Befragung wollen wir mit einem Journalismus-Experten die Umstände besprechen. Außerdem werden wir mit Journalist*innen aus Tschechien und der Slowakei die aktuelle Situation der Medien in beiden Ländern näher beleuchten. Wie ist die Stimmung in der Bevölkerung, was sind die politischen Hintergründe für den Rückgang der Pressefreiheit und droht womöglich eine flächendeckende Einschränkung der Informationsfreiheit in weiteren EU-Mitgliedsländern?

 

Hier hat Lautschrift, die Studierendenzeitschrift der Universität Regensburg, einen Bericht geschrieben.

 

Auf unser YouTube Kanal kann man die Videoaufnahme der Veranstaltung sehen:

Unter folgenden Links kann man noch kurze Interviews sehen, die wir mit den Referent*innen nach der Veranstaltung aufgenommen haben:

Mit Bara Prochazkova:

 

Mit Patrik Garaj:

 

Mit Prof. Dr. Markus Behmer:

 

Referent*innen:

Prof. Dr. Markus Behmer
Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Institut für Kommunikationswissenschaft

Patrik Garaj
Editor und Reporter bei Denník N (Slowakei)

Bara Prochazkova
Chefin-vom-Dienst beim Nachrichtenportal des Tschechischen Fernsehens (Tschechische Republik)

Moderation: Dominik Tomenendal
Europäische Akademie Bayern e.V.

 

Partner

Europäische Akademie Bayern

Das Europaeum (Universität Regensburg)

Diese Veranstaltung fand im Rahmen des Projekts "Shared Spaces - Europäische Dialoge über öffentliche Räume" des Heinrich Böll Stiftungsverbunds statt.

Logo Verbundprojekt "Shared Spaces"