Ingo Henneberg
Profilbild von Ingo Henneberg

Ingo Henneberg, M.A. (Jg. 1986) ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Governance in Mehrebenensystemen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Ingo Henneberg studierte Politikwissenschaft und Völkerrecht an den Universitäten Bamberg, Passau, Málaga und Augsburg und schloss mit einem B.A. in Governance and Public Policy – Staatswissenschaften sowie einem M.A. in Sozialwissenschaftlicher Konfliktforschung ab. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit strategischen Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik, der Bürgerkriegsforschung, der (Implementierung von) Friedensverträgen und Machtteilungsabkommen sowie der Rolle von Regionalorganisationen bei der Bearbeitung bewaffneter innerstaatlicher Konflikte.

Ingo Henneberg gründete 2007 gemeinsam mit anderen Campusgrün Bayern – den ersten Landesverband Grüner Hochschulgruppen – und war 2 Jahre lang dessen Sprecher. Seit dieser Zeit arbeitet er mit der Petra-Kelly-Stiftung zusammen. 2009 bis 2011 war er Mitglied im Bundesvorstand von Campusgrün. Von 2010 bis 2012 war er Sprecher des Landesarbeitskreises Frieden-Europa-Eine Welt von Bündnis'90/ Die Grünen Bayern und ist seit 2011 gewähltes Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Frieden & Internationales von Bündnis'90/ Die Grünen. Daneben war er 2011 bis 2013 Initiator und Gründungsvorsitzender des Alumnivereins Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung an der Universität Augsburg (ASKA e.V.).
Seit 2020 ist er Mitglied im ‚Forum Neue Sicherheitspolitik‘ der Heinrich-Böll-Stiftung.

Ingo Henneberg ist seit 2011 Teil der Mitgliederversammlung und vertritt in der Stiftung vor allem internationale Themen.

Ingo Henneberg ist aktiv in der Mitgliederversammlung der Petra-Kelly-Stiftung .