Buchvorstellung

Mittwoch, 07. September 2022 18.00 – 19.30 Uhr In meinem Kalender speichern

Buchvorstellung

„Aufs Land. Wege aus Klimakrise, Monokultur und Konsumzwang“

Unterhaltsame, interaktive Buchvorstellung mit dem Autor Dr. Ernst Paul Dörfler

Wir haben den Blick für das Wesentliche verloren: unser Wohlergehen und das der Natur. Ernst Paul Dörfler beschreibt in seinem Buch die Krisen um unser Klima, um Natur, Umwelt und Gesundheit. Aber dabei belässt er es nicht. Seit über vier Jahrzehnten sucht der Ökologe nach zukunftsfähigen Lösungen, für sich persönlich und für die Gesellschaft. Der Weg dorthin führt aufs Land.

Seine Erkenntnis: Nahrung, Wohnung, Energie, Mobilität und ganz besonders der Konsum sind die mächtigsten Hebel, um den eigenen CO2-Fußabdruck und den Ressourcenverbrauch zu minimieren. Für Dörfler bedeutet ein „Weniger“ nicht Verzicht, sondern einen Gewinn, einen Gewinn an Geld, an Zeit, an Freiheit, an Leichtigkeit und Lebensqualität. Und er zeigt: Die Sicherung unserer natürlichen Lebensgrundlagen haben wir in der Hand – die Politik, die Wirtschaft, die Gesellschaft und jeder einzelne. Sein Fazit: Es gibt nichts Wichtigeres, als diese Herausforderung tagtäglich anzunehmen, mit Freude und Zuversicht. Ob Stadt- oder Landmensch, sein neues Buch „Auf’s Land“ rüttelt auf und zeigt Perspektiven für ein freies, umwelt- und klimafreundliches Leben.

Dörfler stellt sein Buch am 07.09.22 um 18:00 in Saalfeld im Grünen Büro, Saumarkt 4 – sofern das Wetter es zulässt, bei einem Spaziergang vor. Immer mit dabei: Ein direkter Blick in die Natur, die uns vor Ort unmittelbar umgibt, und eine Portion Humor.

„Ich möchte (…) begeistern. Die Teilnehmenden werden lachen, nachdenken, diskutieren – und am wichtigsten: Sie werden mit einem positiven und beschwingten Gefühl nach Hause gehen."

 

Über den Autor:

Ernst Paul Dörfler, geboren 1950 in Kemberg bei Lutherstadt Wittenberg, ist promovierter Ökoche-miker. Sein Buch „Zurück zur Natur?“ (1986) wurde zum Kultbuch der ostdeutschen Umweltbewe-gung. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt 2010 zusammen mit Jonathan Franzen mit dem EURONATUR-Preis der Stiftung Europäisches Naturerbe.

Als unbequemer Umweltschützer schon in der DDR vermittelt er glaubhaft wie kein Zweiter, was freies und selbstbestimmtes Leben bedeutet und wie es gehen kann. Wer weniger braucht, muss weniger arbeiten und verdienen, schont zugleich die natürlichen Lebensgrundlagen, lebt zufriedener und gesünder.


 

 

 

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Thüringen
Sprache
Deutsch