Argumentieren gegen Stammtischparolen. Urheber/in: Bente Schipp. All rights reserved.

Seminar

Samstag, 09. Juli 2022 10.00 – 17.30 Uhr In meinem Kalender speichern

Seminar

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

Vorurteilen im Alltag begegnen

Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassismus und Sexismus begegnen uns fast tagtäglich in der Uni, auf der Straße, am Arbeitsplatz, im Verein oder in den leider oft wenig sozialen Netzwerken. Jede*r kennt Situationen, in denen Menschen, weil sie als „anders“ aussehend oder „woanders“ herkommd gelesen werden, mit platten Parolen und ausgrenzenden, diskriminierenden Sprüchen beschimpft werden. Ein Mitschüler wird mit dem N-Wort belegt, die Nachbarin erregt sich über angeblich „schmarotzende und kriminelle Ausländer“ und der Kumpel regt an doch darüber nachzudenken, ob eine Frau, die „so was“ anhat, nicht auch ein bisschen selbst schuld sei. Und wer hat noch nicht erlebt, dass es manchmal schwierig ist, solchen „Parolen“ etwas entgegenzusetzen? Gerade in politischen Diskursen wird heute vermehrt mit populistischen Sprüchen auf Stimmenfang gegangen.

Das Training soll helfen, in solchen Situationen besser zu bestehen und dazu ermutigen für mehr Respekt und eine demokratische Kultur im Umgang miteinander einzutreten.

Das Seminar bietet:

  • eine Einführung in das Thema Alltags-Ismen (Rassismus, Sexismus etc.)
  • Antworten auf die Fragen was sind Stammtischparolen, wie werden sie erkannt und welche Gefahr verbirgt sich dahinter, diese unwidersprochen stehen zu lassen
  • Wissen für Contra-Argumente
  • sinnvolle Verhaltensweisen und rhetorische Gegenstrategien

Dieses Seminar kann mit 9 Unterrichtsstunden für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus im Bereich "Gender/Diversity/Antirassismus" angerechnet werden.

 

Mit:
Jürgen Schlicher
Diplom-Politologe mit Studienschwerpunkt Rechtsextremismus/Rassismus.
u.a. Gründungsmitglied im bundesweiten Sprecher:innenrat „Schule Ohne Rassismus“, Mitbegründer des „Europäischen Netzes gegen Rassismus“. 2006 gründete er zusammen mit Melissa Lamson „Diversity Works“ und berät für den Bereich Diversity und Nicht-Diskriminierung eine Reihe von Unternehmen wie z.B. IKEA, SAP, Vodafone, Commerzbank und L’Oreal.

 

Ort:
Nürnberg
eckstein, Burgstr. 1-3, Raum 1.01

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Petra-Kelly-Stiftung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
40,- / erm. 30,- Euro (inkl. veget. Tagungsverpflegung)