Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Prof. Dr. Christoph Weller

Christoph Weller studierte Politikwissenschaft, Germanistik, Philosophie, Soziologie und Psychologie in Stuttgart, Kassel und Tübingen. Nach seinem Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Politikwissenschaft und Deutsch (1992) war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an den Universitäten in Tübingen, Darmstadt, Bremen, Aachen, Duisburg und Stuttgart, Redakteur der „Zeitschrift für Internationale Beziehungen“ (1993-2001) und Visiting Post-Graduate Fellow an der Yale University (1995). Er promovierte 1999 bei Prof. Dr. Klaus Dieter Wolf an der TU Darmstadt mit einer politikwissenschaftlichen Arbeit zum Feindbild-Zerfall am Ende des Ost-West- Konflikts und war dann u.a. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIs) der Universität Bremen (1997- 2002), Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Instituts für Entwicklung und Frieden (INEF) an der Universität Duisburg-Essen (2003/4), Lehrstuhlvertreter am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart (2005/6) und Professor für Friedens- und Konfliktforschung am Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg (2007/8). Seit 2008 leitet er den Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg und ist Studiengangsleiter des Master-Programms „Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung“. Seit 2010 ist er Stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung“ (AFK), Mitherausgeber der „Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung“ (ZeFKo) und Mitglied im Wissenschaftszentrum Umwelt – WZU – der Universität Augsburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Theoriefragen der Friedens- und Konfliktforschung, die Wissenssoziologie internationaler Politik, Außenpolitik-Analysen und Zivile Konfliktbearbeitung.

Aktuelle Informationen enthält die Lehrstuhl-Website www.uni-augsburg.de/friedensforschung