Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Themenrückblick

31.07.2020 - 15:00 bis 01.08.2020 - 21:00

Peace Summer School 2020

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kulturprogramms zum Hohen Friedensfest Augsburg

Die diesjährige Peace Summer School (PSS) steht im Zeichen der Rituale.

Vom 31. Juli bis zum 02. August bietet die PSS im Rahmen des Augsburger Friedensfestes ein umfangreiches und spannendes Programm rund um dieses Thema.
Neben Seminaren und Vorträgen, die akademische Tiefe mit praktischer Erfahrung kombinieren, wird es auch an Kultur- und Freizeitangeboten nicht mangeln.

Anmeldung

ReferentInnen

Frauke Gier
Mediatorin
Adham Hamed, M.A.

Universität Innsbruck
Martin Jank
Mediator
Christoph Wulf
Erziehungswissenschaftler und Anthropologe

Paul Clayton & Band

Veranstaltungsort
Augsburg, Hollbau, Evangelisches Forum Annahof, Im Annahof 4


Kosten
40,-/ erm. 20,- Euro (Studierende, Auszubildende)


Partner

ASKA-Alumni und Studierende der Konfliktforschung Augsburg e.V.


Art der Veranstaltung
Summer School



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

25.07.2020 - 10:00 bis 14:00

Das bisschen Haushalt ....

Der doppische Haushalt als politisches Gestaltungsinstrument

Der kommunale Haushalt hat bei vielen Rätinnen und Räten den Ruf als zahlenstrotzende Zumutung. Dabei ist er jedoch das Regierungsprogramm in Zahlen – und damit für alle, die in der grünen Kommunalpolitik anpacken wollen der wichtigste Schlüssel zur Umsetzung ihrer Ideen für Stadt, Kreis oder Gemeinde.

Das Online-Seminar will die Fähigkeit vermitteln, den doppischen Haushalt nicht nur zu verstehen, sondern ihn erfolreich für fachpolitischen Ziele zu nutzen. Dazu werden die Besonderheiten des doppischen Haushalts, der in den Kommunen angewandt wird, herausgearbeitet und die wesentlichen Bestandteile so beleuchtet, dass der Haushalt am Ende kein Mysterium mehr ist, sondern ein effektives Arbeitsmittel.

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Online-Seminar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Eine Kamera benötigen Sie NICHT. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

ReferentInnen

Ulrich Lindner
hat an der Ludwig-Maximilians Universität Germanistik und Betriebswirtschaft studiert. Er berät seit 2006 Kommunen in ganz Deutschland (u.a. von 2006 - 2012 bei der arf GmbH, Nürnberg) und war im Dienst der Stadt Schwabach als Projektleiter zuständig für das Projekt „Strategische Haushaltssteuerung“. Bis Mai 2019 war er an der Hochschule für den öffentlichen Dienst, Hof, als Hochschullehrer für die Fächer „Öffentliche Betriebswirtschaft“ und „Doppisches Haushaltsrecht“ tätig. Bei Bündnis 90/Die Grünen ist er seit 2014 Co-Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen. Er ist Verfasser zahlreicher Fachartikel v.a. zu den Themen Haushaltssteuerung und als Berater und Hochschullehrer an der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning tätig.

Veranstaltungsort
online


Kosten
15,-/ erm. 10,- Euro


Art der Veranstaltung
Online-Seminar



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

23.07.2020 - 19:00

Corona und der Bankrott der Lagerunterbringung

Podium zur aktuellen Situation von Geflüchteten in Deutschland

Corona trifft nicht alle gleich - geflüchtete Menschen sind eine der besonders vulnerablen Gruppen, die von den Geschehnissen der letzten Monate am stärksten getroffen werden. Wir wollen uns damit auseinandersetzen, wie es Geflüchteten, die in Gemeinschaftsunterkünften und ANKER-Zentren leben, aktuell geht.

Wie lässt sich Abstand halten, wenn 20 Leute sich ein Bad und eine Küche teilen müssen? Was macht es mit einer fünfköpfigen Familie, wenn sie acht Wochen in einem Zimmer verbringen muss, weil die ganze Unterkunft unter Quarantäne steht? Wie fühlt es sich an, wenn ein Bauzaun vor der Unterkunft errichtet wird, vor dem Polizist*innen mit Hunden die Einhaltung der Quarantäne bewachen? Wie lernen Kinder, wenn es kein WLAN und keinen ruhigen Rückzugsraum gibt und die Eltern die Unterrichtssprache nicht sprechen? Was bedeutet Homeschooling für Kinder, deren Eltern kaum Deutsch sprechen und so die Unterrichtsinhalte nur schwer vermitteln können? Was können die Menschen tun, wenn Bescheide kommen, aber weder Sozialberatung noch Ehrenamtliche Zugang zu den Unterkünften haben? Wie geht es Menschen, die über längere Zeit von Familienmitgliedern getrennt sind, weil der Familiennachzug aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt wurde? Wie kann es sein, dass Abschiebungen anlaufen, während sich die Lage in vielen Herkunftsländern verschlechtert?

Diese und weitere Fragen sollen im Austausch mit Betroffenen, den oben genannten Beteiligten sowie den Besucher*innen diskutiert werden.

Das Podium wird aus Geflüchteten, Bayerischen Flüchtlingsrat, Freie Flüchtlingsstadt Nürnberg, come fight stay together, Network Refugees4Refugees und dem Rechtsanwalt Yunus Ziyal bestehen. Weiterhin gibt es eine Ausstellung zu ANKER- Zentren in Bayern sowie eine Theatereinlage des Theaterlabors Nürnberg.

ReferentInnen

N.N.

Veranstaltungsort
Nürnberg, Desirena der Desi, Brückenstr. 23


Kosten
Eintritt frei!


Partner

Bayerischer Flüchtlingsrat


Art der Veranstaltung
Podium



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

21.07.2020 - 19:00

Wasser: Knappheit, Klimawandel, Welternährung ...

 

Wasserkrisen gehören mittlerweile zu den größten globalen Risiken für Wirtschaft und Gesellschaft. Zusammenhänge mit Nahrungsmittelknappheit und mangelnder Anpassung an den Klimawandel sind offenkundig. Dabei ist Wasserknappheit selten die unabwendbare Folge schwindender Wasservorräte, sondern immer auch das Resultat der unverhältnismäßigen Nachfrage durch den Menschen. Heute benötigen wir ein neues Wasserethos, das die durch Umweltbedingungen gesetzten Grenzen respektiert und den gerechten Zugang aller Menschen zu sauberem Wasser umfasst.

Anmeldung

Zur Teilnahme brauchen Sie einen Laptop oder PC mit Lautsprecher oder ein Smartphone oder Tablet. Die Videokonferenzplattform Zoom ist sehr einfach zu bedienen. Wir bieten Ihnen an,  sich eine halbe Stunde vor Seminarbeginn einzuloggen, um die Technik startklar zu machen. Wenn Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie wenige Tage vor der Veranstaltung den Zugangslink.

ReferentInnen

Prof. Dr. Dieter Gerten
Koordinator für Erdsystemanalyse am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und Professor für Klimasystem und Wasserhaushalt im Globalen Wandel an der Humboldt Universität zu Berlin

Veranstaltungsort
Online


Kosten
Eintritt frei!


Partner

Evangelische Stadtakademie München
Forum Nachhaltigkeit


Art der Veranstaltung
Online-Vortrag mit Diskussion



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

18.07.2020 - 10:00 bis 14:00

Überzeugen für politisch Engagierte

Ein Online-Redetraining

Politisch engagierte sind oft frustriert, weil sich weniger bewegt als sich bewegen müsste. Sie setzen sich mit ihrem ganzen Herzblut und ihrer Zeit für das ein, woran sie wirklich glauben, wovon sie felsenfest überzeugt sind, aber trotz des Einsatzes, trotz all der Vorbereitung und obwohl man eigentlich die besseren Argumente haben müsste, bleibt das Gefühl nicht durchzudringen.

Dieses Seminar ist für all diejenigen die aufrecht überzeugen wollen. Die nach ihren Gesprächen und Reden von ihren politischen Gegnern spüren wollen durchgedrungen zu sein und verstanden zu werden. 

Ziel des Seminars ist es Ihnen zu helfen, mehr Einfluss und Überzeugungskraft im politischen Geschehen zu bekommen und wirklich etwas zu bewegen.

 Inhalte:

  • Die richtigen Argumente finden, die Hörer*innen wirklich überzeugen.
  • Spontan und ohne Vorbereitung in 5 Schritten eine effiziente Überzeugungsrede aufbauen.
  • Die 3 Grundmechanismen der Überzeugung für sich nutzen.
  • Einen optimalen Nährboden für Überzeugung schaffen.
  • Unfaire und manipulative Strategien erkennen und aushebeln.
  • Widerstände und Gegenargumente entkräften.

Dieses Seminar kann für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus im Bereich Kommunikation mit 5 Stunden angerechnet werden.

Veranstaltungsnummer: 2-20-59

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Online-Seminar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang, einer Kamera und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

ReferentInnen

Benedikt Jockenhöfer
Rhetoriktrainer, Kommunikationsmentor, Unternehmensberater, Sprechwissenschaftler & Sprecherzieher und Medienwissenschaftler. Er hat in zwei Mastern Rhetorik studiert und unterrichtet seit 12 Jahren Politiker und Consultants darin, wie sie mit aufrechten Mitteln und Authentizität zu den einflussreichsten Menschen ihres Umfelds werden und im Zentrum der Entscheidungen stehen.

Veranstaltungsort
Online


Kosten
25,-/ erm. 20,- Euro


Art der Veranstaltung
Online-Seminar



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

10.07.2020 - 18:00 bis 11.07.2020 - 13:30

Konflikte im Team - Verstehen, lösen, produktiv sein

 

Wo Menschen zusammen arbeiten, sind Konflikte alltäglich. Oft reicht eine scheinbare Kleinigkeit - ein Missverständnis, eine nicht erfüllte Erwartung, eine persönliche Eigenheit - und ein handfester Konflikt entwickelt sich. Das Besondere an Konflikten ist, dass sie eine ganz eigene Dynamik entfalten. Wenn sie nicht frühzeitig wahrgenommen, bearbeitet und geklärt werden, gehen sie unaufhaltsam ihren unproduktiven Weg und machen dem Team das Leben schwer und die Zusammenarbeit oft sogar unmöglich. 

Im Online-Seminar befassen wir uns mit folgenden Fragen:

  • Was sind Voraussetzungen für eine gelingende Zusammenarbeit?
  • Wie und warum entstehen Konflikte, wie verlaufen sie, welche Mechanismen finden statt?
  • Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Online-Seminar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang, einer Kamera und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.


Das Online-Seminar findet am Freitag von 18-20 Uhr und am Samstag von 10-13:30 Uhr statt (inklusive Pausen).

ReferentInnen


Ina Machold
Diplom-Pädagogin und Mediatorin (FH), seit über 15 Jahren Training und Coaching zu den Themen Kommunikation, Rhetorik und Konfliktmanagement
Frauenreferentin, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Landesverband Bayern

Veranstaltungsort
online


Kosten
30,-/ erm. 25,- Euro


Art der Veranstaltung
Online-Seminar



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

02.07.2020 - 19:00

Wahlrechtsreform - letzte Chance?

Wie die weitere Aufblähung des Bundestages verhindert werden könnte

Der Deutsche Bundestag ist in der 19. Wahlperiode aufgrund von Überhang- und Ausgleichsmandaten mit 709 Abgeordneten so groß wie nie zuvor. Selbst das Europäische Parlament, das die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger in der Europäischen Union vertritt, hat lediglich 705 Abgeordnete.

Es ist höchste Zeit, über Mittel und Wege zu sprechen, unser Parlament zu verkleinern. Der Deutsche Bundestag entscheidet in dieser Woche über eine mögliche Wahlrechtsreform, um das Parlament wieder an die Regelgröße von 598 Abgeordneten anzunähern.

Ein entsprechender Gesetzentwurf von Bündnis 90/ Die Grünen, der FDP und der Linken liegt dazu auf dem Tisch.

Das Zeitfenster für eine Einigung wird immer kleiner und die Koalition hat bisher keine eigenen gemeinsamen Vorschläge oder Entwürfe vorgelegt.

Für die virtuelle Veranstaltung ist eine vorherige Anmeldung nötig.

Mit dem Link können Sie sich dann für die Veranstaltung anmelden

ReferentInnen

Prof. Dr. Martin Morlok
ist einer der führenden Experten für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung. Von 2002-2017 war er Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Rechtstheorie und Rechtssoziologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Ulrich Lechte MdB
ist 2017 für die FDP im Wahlkreis Regensburg in den Deutschen Bundestag eingezogen. Der studierte Betriebswirt ist Mitglied des Auswärtigen Ausschusses sowie Vorsitzender des Unterausschusses „Vereinte Nationen, internationale Organisationen und Globalisierung“ im Deutschen Bundestag. Seit 2016 ist er zudem Consultant bei Rechtsanwälte Dr. Eikelau, Masberg und Kollegen in Düsseldorf.

Stefan Schmidt MdB
ist seit Oktober 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages und Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Finanzen und Tourismus. Schmidt ist Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen sowie im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft. Zudem ist der Lehrer, Sprecher für Kommunalfinanzen in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Moderation: Dr. Monika Ballin-Meyer-Ahrens

Veranstaltungsort
Online


Kosten
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich


Partner

Thomas-Dehler-Stiftung


Art der Veranstaltung
Online-Diskussion



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

01.07.2020 - 18:00 bis 19:00

Genderrollen in Russland

Gleichstellung in weiter Ferne?

Das Urteil gegen Pussy Riot, ein Gesetz gegen „homosexuelle Propaganda“, hohes Maß an häuslicher Gewalt – seit Jahren erreichen uns bedrückende Nachrichten aus Russland, die Situation von Frauen und LGBTQ-Menschen hat sich nicht verbessert. Staat und Kirche propagieren die klassische Kernfamilie und sehen sich als Verteidiger „moralischer und traditionaler “ Werte. Mit Menschenrechteaktivistinnen und Referent*innen, die in Russland im Bereich der Menschenrechte gearbeitet haben, schauen wir uns das heutige Bild näher an, diskutieren über historische Gründe und wo sich womöglich positive Veränderungen abzeichnen.

Diese Veranstaltung findet online über die Zoom-Plattform statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

ReferentInnen

Nicola Habersetzer
Politikwissenschaftlerin, Berlin, bis April 2020 Human Rights Watch Russland 

Ekaterina Simon
Kulturmanagerin und ehem. Aktivistin, St. Petersburg (momentan Deutschland) 

Moderation:

Dominik Tomenendal
Europäische Akademie Bayern

Veranstaltungsort
Online


Kosten
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich


Partner


Art der Veranstaltung
kurze Onlinediskussion



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

24.06.2020 - 19:00 bis 21:00

Bezahlbare Penthäuser für München

Ideen und Strategien für eine Münchner Wohnungspolitik für Alle

München ist schon länger die teuerste Stadt zum Wohnen in Deutschland. Das Kunstprojekt Penthaus à la Parasit provoziert mit der Idee, dass auch Penthäuser in bester Münchner Lage bezahlbar seinen sollen. Welche Regeln und Tabus müssen gebrochen werden, welche neuen Ideen und Strategien braucht München, damit die Stadt wieder für alle Einkommensschichten bezahlbar ist?

Die unbezahlbare Stadt kämpft mit zahlreichen Herausforderungen. Architekten, die zur Wertmaximierung gezwungen sind. Stadtpolitik, die kaum Einfluss auf die Bodenpreise hat. Modernisierungen, die der Preistreiberei dienen statt dem Klimaschutz. Bauvorschriften, die immer weniger verstehen. Investoren, die mit Häuser und Grundstücke handeln statt Wohnungen zu bauen und zu pflegen. Mietschulden, die auch nach der Coronakrise nicht bezahlt werden können. Grundstücke, die einfach nicht bebaut werden. Genossenschaften und gemeinnützige Wohnungsträger, die keine Finanzierungsmodelle für günstigen Wohnraum mehr finden.

Zusammen mit Sophia Genikomsidis, Philippa Sigl-Glöckner und Christian Schwarzenberger wollen wir diese Fragen diskutieren. Alle drei sind fachlich versierte junger Münchner*innen, die sich für eine bezahlbare Stadt einsetzen und sich auch politisch engagieren.

Sophia Genikomsidis ist Architektin, seit neustem im Bezirksausschuss Passing für Bündnis 90 / Die Grünen und beschäftigt sich mit Stadtentwicklung, Städtebau und Architektur. Philippa Sigl-Glöckner ist Ökonomin, will für den Bundestagswahlkreis München Nord für die SPD kandidieren und befasst sich mit Finanzen, Märkten und die Rolle des Staates. Christian Schwarzenberger ist Ingenieur für Energietechnik, aktives Mitglied bei DIE LINKE und setzt sich mit Mietenpolitik und Klimaschutz auseinander.

Informationen zum Kunstprojekt Penthaus a la Parasit:
www.penthaus-a-la-parasit.de
www.facebook.com/prekaerespenthaus/
www.instagram.com/penthaus_a_la_parasit/
www.twitter.com/PenthausParasit

Bitte unter folgendem Link anmelden oder uns eine Email (post@penthaus-a-la-parasit.de) schreiben, da wegen Corona-Bestimmungen nur eine limitierte Teilnehmer*innenanzahl möglich ist. Es wird jedoch auch einen Stream geben (auf unserer Facebook Seite) und der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.

Anmeldelink:
forms.gle/awJcGeDEyvmsSAR77

ReferentInnen

Sophia Genikomsidis
Architektin, aktiv bei Bündnis 90/Die Grünen
Philippa Sigl-Glöckner
Ökonomin, aktiv in der SPD
Christian Schwarzenberger
Ingenieur für Energietechnik, aktiv bei DIE LINKE

Moderation:
Alexander Sacharow

Veranstaltungsort
München


Kosten
Eintritt frei!


Art der Veranstaltung
Dachgespräch



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

23.06.2020 - 17:30 bis 20:00

Planen und Bauen - eine Einführung

Kommunalpolitisches Grundlagenseminar

Planen und Bauen - das ist das tägliche Brot der Kommunalpolitik; die Planungshoheit ist ein wesentliches Element der kommunalen Selbstverwaltung. 

Unser kommunalpolitisches Grundlagenseminar gibt eine Einführung ins öffentliche Bau- und Planungsrecht. Wir beschäftigen uns mit Verfahren der Bauleitplanung (Funktion, Inhalte und Aufstellung von Flächennutzungsplan und Bebauungsplänen), Baugenehmigungsverfahren und Beteiligung der Gemeinde und der Zulässigkeit von Vorhaben in den Planbereichen.

Wichtig: Jede/r Teilnehmer/in benötigt eine aktuelle Fassung des Baugesetzbuches (BauGB), der Baunutzungsverordnung (BauNVO) und der Bayerischen Bauordnung (BayBO).

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Online-Seminar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Eine Kamera benötigen Sie NICHT. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

ReferentInnen

Frank Sommer
Rechtsanwalt, Kreisrat für Bündnis 90/Die Grünen München Land

Veranstaltungsort
online


Kosten
15,-/ erm. 10,- Euro


Art der Veranstaltung
Online-Seminar



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.