Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Veranstaltungen

29.05.2020 - 15:00 bis 19:00

AUSGEBUCHT: Sustain 2030 - das SDG Planspiel

 

Das Planspiel ist bereits ausgebucht und wir haben eine Warteliste eröffnet.
Wir haben einen zweiten Termin für den 05.06. eingeplant, schreiben Sie uns gerne!


Was sind genau die SDGs und wie können sie vor Ort umgesetzt werden?

Lernen Sie mit Sustain2030 – dem interaktiven SDG Planspiel, die Sustainable Development Goals nicht nur vor dem Hintergrund der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie kennen, sondern erleben Sie das SDG-Zielsystem. Unter Berücksichtigung verschiedener Perspektiven (Politik, Unternehmen, Bürger*innen usw.) erfahren Sie in diesem 4-stündigen online Workshop, wie die Ziele zusammenhängen, welche Dynamiken es zu berücksichtigen gilt und vor allem, wie man mit Hilfe der Methode des Systemdenkens eine nachhaltige Entwicklung in der Gesellschaft vorantreiben kann.

In diesem Zusammenhang sind Kommunen in den nächsten Jahren besonders gefordert, deswegen richtet sich dieses digitales Planspiel vor allem an Kommunalpolitiker*innen und Politikinteressierte. Vernetzen Sie sich, tauschen Sie sich aus und erfahren Sie bei unserem Workshop vor allem, wie man trotz der Zielkonflikte die richtigen Maßnahmenentscheidungen im Sinne der SDGs treffen kann.

ReferentInnen

Sarah Lechner
Sr. Consultant bei der iCONDU GmbH, Expertin für den Bereich Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit

Veranstaltungsort
Diese Veranstaltung findet auf Zoom statt


Kosten
10,00 Euro


Partner


Art der Veranstaltung
Digitales Planspiel


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

03.06.2020 - 15:00 bis 16:15

"Ich find's ja wichtig - aber wie soll's gehen?" - Strategien und...

#3 Autoindustrie: Wie gelingt der Umbau der Schlüsselindustrie?

Deutschland ist die Wiege des Automobils. Die deutschen Premiummarken gehören zu den erfolgreichsten der Welt und die Automobilindustrie befindet sich im Umbruch. Die großen Trends sind Elektromobilität, Vernetzung und Sharing sowie automatisiertes und autonomes Fahren. Damit verändern sich die Produktion, das wettbewerbliche Umfeld und das Selbstverständnis der Industrie. Die Industrie muss sich ändern, um klimaschonende Mobilität genauso erfolgreich herstellen zu können, wie sie bisher Millionen von Benzin- und Dieselautos produziert hat. In der Veranstaltung geht es darum, was die Automobilwirtschaft unternimmt und benötigt, damit die ökologisch und ökonomisch nachhaltige Transformation gelingt.

  • Was sind die größten Herausforderungen für die Automobilbranche? Welche Rolle spielen Klimaschutz und entsprechende Ordnungspolitik sowie globale Absatzmärkte?
  • Wie ernst nehmen Automobilkonzerne Klimaschutz? Inwiefern zeigt sich das in der Produktpalette, in der gesamten Ausrichtung, der Branche?
  • Wie verändern sich Arbeit und Beschäftigung in der Automobilindustrie? Was müssen Fachkräfte können, wie werden sie qualifiziert?

Die Veranstaltung findet digital auf Zoom statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Reihe finden sie im Kalender der Heinrich-Böll-Stiftung.

Anmeldung

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung mit freundlicher Unterstützung des ökologischen Verkehrsclubs VCD .

Über die Reihe:

Renommierte Expert/innen beleuchten die wichtigsten Handlungsfelder für nachhaltige Mobilität. Es geht darum, welche politischen Rahmenbedingungen, welche Anreize und Gebote bessere Mobilität mit weniger klimaschädlichem Verkehr möglich machen.

ReferentInnen

Mit Impulsen von:     
Franz Loogen
Geschäftsführer der e-mobil BW – Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg  
Dr. Claus Doll
Leitung Geschäftsfeld Mobilität, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI 

Kommentar: 
Michael Müller-Görnert
Verkehrspolitischer Sprecher, Klima, Luft, Auto, ökologischer Verkehrsclub VCD

Moderation: Dr. Stefanie Groll, Referentin Ökologie und Nachhaltigkeit, Heinrich-Böll-Stiftung

Veranstaltungsort
Online-Veranstaltung


Kosten
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich


Partner

Heinrich-Böll-Stiftung Stiftungsverbund
Verkehrsclub Deutschland (VCD)


Art der Veranstaltung
Digitales Panel


-


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

05.06.2020 - 15:00 bis 19:00

AUSGEBUCHT - Sustain 2030 - das SDG Planspiel

Zusatztermin

Was sind genau die SDGs und wie können sie vor Ort umgesetzt werden?

Lernen Sie mit Sustain2030 – dem interaktiven SDG Planspiel, die Sustainable Development Goals nicht nur vor dem Hintergrund der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie kennen, sondern erleben Sie das SDG-Zielsystem. Unter Berücksichtigung verschiedener Perspektiven (Politik, Unternehmen, Bürger*innen usw.) erfahren Sie in diesem 4-stündigen online Workshop, wie die Ziele zusammenhängen, welche Dynamiken es zu berücksichtigen gilt und vor allem, wie man mit Hilfe der Methode des Systemdenkens eine nachhaltige Entwicklung in der Gesellschaft vorantreiben kann.

In diesem Zusammenhang sind Kommunen in den nächsten Jahren besonders gefordert, deswegen richtet sich dieses digitales Planspiel vor allem an Kommunalpolitiker*innen und Politikinteressierte. Vernetzen Sie sich, tauschen Sie sich aus und erfahren Sie bei unserem Workshop vor allem, wie man trotz der Zielkonflikte die richtigen Maßnahmenentscheidungen im Sinne der SDGs treffen kann.

ReferentInnen

Sarah Lechner
Sr. Consultant bei der iCONDU GmbH, Expertin für den Bereich Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit

Veranstaltungsort
Online - Diese Veranstaltung findet auf Zoom statt


Kosten
10,00 Euro


Partner


Art der Veranstaltung
Digitales Planspiel


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

05.06.2020 - 17:00 bis 06.06.2020 - 14:00

Argumentationstraining für den Umgang mit Rechtspopulismus im Rat

 


Das Webinar findet am Freitag von 17-20 Uhr und am Samstag von 10-14 Uhr statt (inklusive Pausen).

Orte der politischen Entscheidungsfindung werden vermehrt von Rechtspopulist*innen genutzt, um demokratiefeindliche und rechte Argumente in die Öffentlichkeit zu tragen.

Mit diesem situativen Training wird Mandatsträger*innen die Möglichkeit geboten, demokratische Haltungen im Rat sichtbarer zu machen und souveräner mit rechten Argumenten umzugehen. Die Übungen knüpfen an Situationen aus dem politischen Alltag an. Ausgehend von den Erfahrungen der Teilnehmenden und einer gemeinsamen Auswertung zur Verfügung stehender Video- und Audiomaterialien werden rechte und rechtspopulistische Argumentationsmuster identifiziert und analysiert. In diesem praxisnahen Training liegt der Fokus auf der Reflexion der eigenen Rolle und dem Ausprobieren eigener Strategien mit vielfältigen und interaktiven Übungen.

Ihr Nutzen

  • Rechte Argumentationsmuster und Diskursstrategien kennen
  • Souveräner mit rechten, rassistischen und rechtspopulistischen Äußerungen im Rat umgehen
  • Möglichkeit, sich mit anderen Kommunalpolitiker*innen zu den Handlungsoptionen auszutauschen

Die Trainer*innen von Gegenargument verfügen über langjährige Erfahrungen in der Beratungs- und Bildungsarbeit zu Rechtsextremismus und Rassismus.

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Webinar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie ein Gerät mit Internetzugang, Kamera und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

 

 

ReferentInnen

Bienz Hammer
M.A. Angewandte Kulturwissenschaften, gewerkschaftliche Bildungsarbeit und Tätigkeit in verschiedenen Gedenkstätten zu historisch-politischer Bildung für Jugendliche und Erwachsene sowie in der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus MBR Berlin. Freiberufliche Bildungsarbeit und Beratung u.a. zu den Schwerpunkten Antidiskriminierung und Rechtsextremismusprävention, sowie Argumentationstrainings gegen rechte, rassistische und antifeministische Positionen.

Michael Trube
B.A. Geschichte/ Politikwissenschaften; ist seit 2001 als freiberuflicher Referent in der (gewerkschafts-)politischen Bildungsarbeit gegen Rechtsextremismus tätig. Von 2008 bis 2018 war er Mitarbeiter der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus Köln und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin. Seit Anfang 2019 ist er Teil des Teams von GEGENARGUMENT.

Veranstaltungsort
online


Kosten
30,-/ erm. 25,- Euro


Art der Veranstaltung
Webinar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

10.06.2020 - 15:00 bis 16:15

"Ich find's ja wichtig - aber wie soll's gehen?" - Strategien und...

#4 Ländliche Räume: Welcher Verkehr bringt Teilhabe und Klimaschutz?

Digitale Panel-Reihe zur nachhaltigen Mobilität

Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie bald hier.

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung mit freundlicher Unterstützung des ökologischen Verkehrsclubs VCD .

Über die Reihe:

Renommierte Expert/innen beleuchten die wichtigsten Handlungsfelder für nachhaltige Mobilität. Es geht darum, welche politischen Rahmenbedingungen, welche Anreize und Gebote bessere Mobilität mit weniger klimaschädlichem Verkehr möglich machen.

ReferentInnen


Moderation: Dr. Stefanie Groll, Referentin Ökologie und Nachhaltigkeit, Heinrich-Böll-Stiftung

Veranstaltungsort
Online-Veranstaltung


Kosten
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich


Partner

Heinrich-Böll-Stiftung
Verkehrsclub Deutschland (VCD)


Art der Veranstaltung
Digitales Panel


-


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

18.06.2020 - 19:00

Wirtschaftskriege - Einfach zu gewinnen?

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stadtakademie München

Durch US-Präsident Donald Trump hat sich der Niedergang vieler internationaler Institutionen, die auf Ausgleich und Kooperation setzen, rasant beschleunigt. Wir steuern auf eine Welt zu, wie sie vor 1914 bestand: ohne verbindliche globale Strukturen und Standards und im ungebremsten Konkurrenzkampf einzelner Staaten gegeneinander. In einer solchen Welt werden Wirtschaftskriege wieder zum probaten Mittel der Durchsetzung der eigenen Interessen - mit verheerenden Aussichten vor allem auch für die europäische Wirtschaft, wie sich am Beispiel USA und China zeigt. Was können die westlichen Demokratien tun, um eine Verschärfung der aktuellen Krisen zu vermeiden und um sich im Wettbewerb der politischen und wirtschaftlichen Systeme zu behaupten?

Zur Teilnahme brauchen Sie einen Laptop oder PC mit Lautsprecher oder ein Smartphone oder Tablet. Die Videokonferenzplattform Zoom ist sehr einfach zu bedienen. Wir bieten Ihnen an,  sich eine halbe Stunde vor Seminarbeginn einzuloggen, um die Technik startklar zu machen. Wenn Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie wenige Tage vor der Veranstaltung den Zugangslink.

ReferentInnen

Dr. Hans-Jürgen Wolff
studierte Rechtswissenschaften, war von 1991 bis 1995 in der Wirtschaftsabteilung des Bundeskanzleramts für Fragen der europäischen Wirtschafts- und Währungspolitik zuständig und arbeitete von 1995 bis 2010 im Bundespräsidialamt, zuletzt als Chef des Bundespräsidialamts. Er ist als Berater in Berlin tätig. Kooautor von Nils Ole Oermann und Hans-Jürgen Wolff, Wirtschaftskriege. Geschichte und Gegenwart, 2019

Veranstaltungsort
Online


Kosten
-


Partner

Evangelische Stadtakademie München


Art der Veranstaltung
Vortrag


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

23.06.2020 - 17:30 bis 20:00

Planen und Bauen - eine Einführung

Kommunalpolitisches Grundlagenwebinar

Planen und Bauen - das ist das tägliche Brot der Kommunalpolitik; die Planungshoheit ist ein wesentliches Element der kommunalen Selbstverwaltung. 

Unser kommunalpolitisches Grundlagenseminar gibt eine Einführung ins öffentliche Bau- und Planungsrecht. Wir beschäftigen uns mit Verfahren der Bauleitplanung (Funktion, Inhalte und Aufstellung von Flächennutzungsplan und Bebauungsplänen), Baugenehmigungsverfahren und Beteiligung der Gemeinde und der Zulässigkeit von Vorhaben in den Planbereichen.

Wichtig: Jede/r Teilnehmer/in benötigt eine aktuelle Fassung des Baugesetzbuches (BauGB), der Baunutzungsverordnung (BauNVO) und der Bayerischen Bauordnung (BayBO).

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Webinar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Eine Kamera benötigen Sie NICHT. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

ReferentInnen

Frank Sommer
Rechtsanwalt, Kreisrat für Bündnis 90/Die Grünen München Land

Veranstaltungsort
online


Kosten
15,-/ erm. 10,- Euro


Art der Veranstaltung
Webinar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

27.06.2020 - 10:00 bis 14:00

Das bisschen Haushalt ....

Kommunale Haushaltspolitik mit kameralem Rechnungswesen verstehen und gestalten!

Der Haushalt ist die finanzielle Grundlage des kommunalpolitischen Geschehens in einer Stadt, einer Gemeinde oder einem Landkreis für jeweils mindestens ein Jahr. In ihm wird festgeschrieben, was unsere Städte/ Gemeinden/ Landkreise im nächsten Jahr tun und wofür sie Geld ausgeben wollen.
Kurz gefasst ist der Haushalt das "Regierungsprogramm in Zahlen". Zudem ermächtigt er bis zu bestimmten Grenzen (in der Geschäftsordnung festgelegt) Bürgermeister*innen/ Landrät*innen zur Ausgabe dieser Haushaltsmittel, ohne den Gemeinderat/den Stadtrat/den Kreistag nochmals zu befragen.

Was bei den Haushaltsberatungen nicht als Ansatz im Plan untergebracht worden ist, hat als Sachbeschluss kaum Chancen. Denn wer nach Verabschiedung des Etats kostenwirksame Anträge stellt, muss gleichzeitig einen Deckungsvorschlag machen. Im Haushalt wird also der politische Kurs der Gemeinde für das kommende Jahr festgelegt. Die politische Bedeutung dieses Zahlenwerks ist enorm. Dementsprechend intensiv sollte die politische Auseinandersetzung mit dem Haushalt und der hinter den vielen Zahlen versteckten Politik sein.

In unserem Webinar geht es darum, den kameralen Haushalt verstehen zu lernen und die ersten Hürden abzubauen, sich mit dem Haushalt zu beschäftigen.  Unter anderem gehen wir auf Grundlagen und Grundbegriffe zum  kommunalen  Haushaltsrecht  ein:  Allgemeine  Grundsätze,  Haushaltsplan  und Haushaltsaufstellung, Kommunale Finanzen und Rechnungsprüfung. Wir wollen aber auch aufzeigen, welche Spielräume und Gestaltungsmöglichkeiten es gibt und wie es uns gelingt, an der Haushaltsaufstellung aktiv mitzuwirken und so das "Regierungsprogramm in Zahlen" selbst mit zu gestalten.

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Webinar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Eine Kamera benötigen Sie NICHT. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

ReferentInnen

Peter Gack
Seit 1992 Geschäftsführer für die kommunalpolitische Vereinigung "Grüne und Alternative in den Räten Bayerns" (GRIBS). In dieser Funktion berät er kommunale Mandatsträger/innen in allen Fragen des kommunalpolitischen Alltags. Von 1984 bis 1990 und von 1996 bis 2017 saß er für die Bamberger GAL im Stadtrat. Seine politischen Schwerpunkte sind die Umwelt-, Energie-, Verkehrs- und Finanzpolitik. Gack ist Mitautor der Bücher "Kommunal Politik machen" und "Kassensturz. Gemeindefinanzen und Haushaltspolitik vor Ort".

Veranstaltungsort
online


Kosten
15,-/ erm. 10,- Euro


Art der Veranstaltung
Webinar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

10.07.2020 - 18:00 bis 11.07.2020 - 13:30

Konflikte im Team - Verstehen, lösen, produktiv sein

 

Wo Menschen zusammen arbeiten, sind Konflikte alltäglich. Oft reicht eine scheinbare Kleinigkeit - ein Missverständnis, eine nicht erfüllte Erwartung, eine persönliche Eigenheit - und ein handfester Konflikt entwickelt sich. Das Besondere an Konflikten ist, dass sie eine ganz eigene Dynamik entfalten. Wenn sie nicht frühzeitig wahrgenommen, bearbeitet und geklärt werden, gehen sie unaufhaltsam ihren unproduktiven Weg und machen dem Team das Leben schwer und die Zusammenarbeit oft sogar unmöglich. 

Im Webinar befassen wir uns mit folgenden Fragen:

  • Was sind Voraussetzungen für eine gelingende Zusammenarbeit?
  • Wie und warum entstehen Konflikte, wie verlaufen sie, welche Mechanismen finden statt?
  • Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Webinar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang, einer Kamera und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.


Das Webinar findet am Freitag von 18-20 Uhr und am Samstag von 10-13:30 Uhr statt (inklusive Pausen).

ReferentInnen


Ina Machold
Diplom-Pädagogin und Mediatorin (FH), seit über 15 Jahren Training und Coaching zu den Themen Kommunikation, Rhetorik und Konfliktmanagement
Frauenreferentin, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Landesverband Bayern

Veranstaltungsort
online


Kosten
30,-/ erm. 25,- Euro


Art der Veranstaltung
Webinar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

18.07.2020 - 10:00 bis 17:30

Überzeugen für politisch Engagierte

Ein Redetraining

Politisch engagierte sind oft frustriert, weil sich weniger bewegt als sich bewegen müsste. Sie setzen sich mit ihrem ganzen Herzblut und ihrer Zeit für das ein, woran sie wirklich glauben, wovon sie felsenfest überzeugt sind, aber trotz des Einsatzes, trotz all der Vorbereitung und obwohl man eigentlich die besseren Argumente haben müsste, bleibt das Gefühl nicht durchzudringen.

Dieses Seminar ist für all diejenigen die aufrecht überzeugen wollen. Die nach ihren Gesprächen und Reden von ihren politischen Gegnern spüren wollen durchgedrungen zu sein und verstanden zu werden. 

Ziel des Seminars ist es Ihnen zu helfen, mehr Einfluss und Überzeugungskraft im politischen Geschehen zu bekommen und wirklich etwas zu bewegen.

 Inhalte:

  • Die richtigen Argumente finden, die Hörer*innen wirklich überzeugen.
  • Spontan und ohne Vorbereitung in 5 Schritten eine effiziente Überzeugungsrede aufbauen.
  • Die 3 Grundmechanismen der Überzeugung für sich nutzen.
  • Einen optimalen Nährboden für Überzeugung schaffen.
  • Unfaire und manipulative Strategien erkennen und aushebeln.
  • Widerstände und Gegenargumente entkräften.

Dieses Seminar kann für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus im Bereich Kommunikation mit 9 Stunden angerechnet werden.

Veranstaltungsnummer: 2-20-59

Falls es aufgrund der aktuellen Situation notwendig wird oder besonderes Interesse besteht, hat Benedikt Jockenhöfer sich bereit erklärt sein Studio zu nutzen und das Seminar online durchzuführen (zu einem dann reduzierten Preis). Bitte geben Sie bei der Anmeldung mit an, ob Sie am Seminar auch gerne online teilnehmen würden.

ReferentInnen

Benedikt Jockenhöfer
Rhetoriktrainer, Kommunikationsmentor, Unternehmensberater, Sprechwissenschaftler & Sprecherzieher und Medienwissenschaftler. Er hat in zwei Mastern Rhetorik studiert und unterrichtet seit 12 Jahren Politiker und Consultants darin, wie sie mit aufrechten Mitteln und Authentizität zu den einflussreichsten Menschen ihres Umfelds werden und im Zentrum der Entscheidungen stehen.

Veranstaltungsort
München, Evangelische Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Straße 24, Raum 2-3


Kosten
60,-/ erm. 40,- inkl. veget. Verpflegung


Art der Veranstaltung
Tagesseminar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

21.07.2020 - 19:00

Wasser: Knappheit, Klimawandel, Welternährung ...

 

Wasserkrisen gehören mittlerweile zu den größten globalen Risiken für Wirtschaft und Gesellschaft. Zusammenhänge mit Nahrungsmittelknappheit und mangelnder Anpassung an den Klimawandel sind offenkundig. Dabei ist Wasserknappheit selten die unabwendbare Folge schwindender Wasservorräte, sondern immer auch das Resultat der unverhältnismäßigen Nachfrage durch den Menschen. Heute benötigen wir ein neues Wasserethos, das die durch Umweltbedingungen gesetzten Grenzen respektiert und den gerechten Zugang aller Menschen zu sauberem Wasser umfasst.

ReferentInnen

Prof. Dr. Dieter Gerten
Koordinator für Erdsystemanalyse am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und Professor für Klimasystem und Wasserhaushalt im Globalen Wandel an der Humboldt Universität zu Berlin

Veranstaltungsort
München, Evangelische Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Straße 24


Kosten
8,-/ erm. 7,- Euro


Partner

Evangelische Stadtakademie München
Forum Nachhaltigkeit


Art der Veranstaltung
Vortrag mit Diskussion


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

25.07.2020 - 10:00 bis 17:30

AUSGEBUCHT: Souverän und authentisch im politischen Tagesgeschäft

Rhetoriktraining für Frauen

Wer politisch engagiert ist, will Menschen überzeugen. Dreh- und Angelpunkt dabei ist authentisches und verständliches Sprechen. Klingt einfach, ist es bei weitem nicht.

Wer authentisch auftritt, macht die eigene Persönlichkeit sichtbar - jenseits von rhetorischen Rezepten. Und je mehr es um politische Konzepte und Werte geht, also eher abstrakte und komplexe Themen, desto wichtiger ist es, verständlich zu sprechen. Denn nur wer verstanden wird, kann überzeugen.

Und weil politische Überzeugungsarbeit immer in gesellschaftliche Strukturen eingebettet ist, ist es besonders für Frauen wichtig, die Mechanismen von Geschlecht und Macht in der Kommunikation zu kennen. Das gilt für eine Podiumsdiskussion, einen Infostand oder als Rednerin bei einer Veranstaltung gleichermaßen.

Im Seminar bekommen Sie einen Werkzeugkasten, der Sie in allen Rede- und Gesprächssituationen unterstützt. Sie lernen, wie Sie die rhetorischen Audrucksmittel Sprache, Stimme und Körper authentisch und verständlichkeitsfördernd einsetzen können und üben sich in Kurz- und Stegreifrede.

Dieses Seminar kann mit 9 Unterrichtstunden für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus im Bereich "Kommunikation" angerechnet werden.

Veranstaltungsnummer: 2-20-39

Das Seminar richtet sich ausschließlich an Frauen.
Das Seminar ist ausgebucht. Wir haben eine Warteliste gebildet.

ReferentInnen

Ina Machold
Diplom-Pädagogin und Mediatorin (FH), seit über 15 Jahren Training und Coaching zu den Themen Kommunikation, Rhetorik und Konfliktmanagement
Frauenreferentin, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Landesverband Bayern

Veranstaltungsort
Nürnberg, eckstein, Burgstraße 1-3, Raum 1.11/12


Kosten
60,- / erm. 40,- Euro (inkl. vegetarischer Tagungsverpflegung)


Art der Veranstaltung
Tagesseminar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

25.07.2020 - 10:00 bis 14:00

Das bisschen Haushalt ....

Der doppische Haushalt als politisches Gestaltungsinstrument

Der kommunale Haushalt hat bei vielen Rätinnen und Räten den Ruf als zahlenstrotzende Zumutung. Dabei ist er jedoch das Regierungsprogramm in Zahlen – und damit für alle, die in der grünen Kommunalpolitik anpacken wollen der wichtigste Schlüssel zur Umsetzung ihrer Ideen für Stadt, Kreis oder Gemeinde.

Das Webinar will die Fähigkeit vermitteln, den doppischen Haushalt nicht nur zu verstehen, sondern ihn erfolreich für fachpolitischen Ziele zu nutzen. Dazu werden die Besonderheiten des doppischen Haushalts, der in den Kommunen angewandt wird, herausgearbeitet und die wesentlichen Bestandteile so beleuchtet, dass der Haushalt am Ende kein Mysterium mehr ist, sondern ein effektives Arbeitsmittel.

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Webinar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Eine Kamera benötigen Sie NICHT. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

ReferentInnen

Ulrich Lindner
hat an der Ludwig-Maximilians Universität Germanistik und Betriebswirtschaft studiert. Er berät seit 2006 Kommunen in ganz Deutschland (u.a. von 2006 - 2012 bei der arf GmbH, Nürnberg) und war im Dienst der Stadt Schwabach als Projektleiter zuständig für das Projekt „Strategische Haushaltssteuerung“. Bis Mai 2019 war er an der Hochschule für den öffentlichen Dienst, Hof, als Hochschullehrer für die Fächer „Öffentliche Betriebswirtschaft“ und „Doppisches Haushaltsrecht“ tätig. Bei Bündnis 90/Die Grünen ist er seit 2014 Co-Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen. Er ist Verfasser zahlreicher Fachartikel v.a. zu den Themen Haushaltssteuerung und als Berater und Hochschullehrer an der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning tätig.

Veranstaltungsort
online


Kosten
15,-/ erm. 10,- Euro


Art der Veranstaltung
Webinar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

25.07.2020 - 10:00 bis 13:30

Hilfe, ich bin Fraktionsvorsitzende*r

Fraktionsvorsitzende – Rolle, Aufgaben und Handwerkszeug

Ihr seid zur Chef*in Eurer Fraktion gewählt worden. Das ist ein schöner Vertrauensbeweis und zugleich eine nicht zu unterschätzende Verantwortung.

Was kommt da alles auf Euch zu? Erwartungen stehen im Raum, unterschiedlichste Aufgaben: Ihr moderiert und leitet, führt Lösungen herbei, kümmert Euch um strategische Fragen genauso wie um die gute Zusammenarbeit in der Fraktion. Ihr repräsentiert, haltet Kontakte und Reden … rundum, Ihr seid „Chef*in“ und eine Schlüsselfigur für das Gelingen Eurer Arbeit.

Eine vielfältige und spannende Aufgabe! Wir wollen Euch dabei unterstützen - damit Ihr dieses Amt gut in eurem Stil ausüben könnt, selber dabei nicht auf der Strecke bleibt und gut mit Erwartungen und Aufgaben umgehen könnt.

Dieses Seminar soll Euch

  • Klarheit verschaffen über Eure Rolle, Eure Aufgaben und über Erwartungen, die im Raum stehen und
  • Handwerkszeug mitgeben, wie Ihr Eure Aufgabe gut meistern könnt.

Eingeladen sind alle Fraktionsvorsitzenden, die sich mit ihrer Position auseinandersetzen wollen - egal, ob Ihr neu im Amt seid oder schon länger.

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung als Webinar durchgeführt wird. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/ Laptop mit Internetzugang und der Möglichkeit Ton abzuspielen. Eine Kamera benötigen Sie NICHT. Sie können Ihre technischen Voraussetzungen unter zoom.us/test überprüfen.

ReferentInnen

Claudia Bosse
Moderation, Mediation, Strategie Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen im Kreistag Freising, Vorstand GRIBS Kommunalbüro Bayern

Veranstaltungsort
Online


Kosten
15,-/ erm. 10,- Euro


Art der Veranstaltung
Webinar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

10.09.2020 - 20:00

Israels Parteienlandschaft

Veranstaltungsreihe "Inside Israel"

Israels Parteienlandschaft ist aufgrund ihrer Vielfalt und des ständigen Wandels nicht leicht überschaubar. Die Zahl der Parteien und das Themenspektrum, das die politische Agenda bestimmt, sind zwar konstant, doch die „politische Mitte“ Israels, die einst von der linksorientierten Arbeitspartei beherrscht wurde, ist immer weiter nach rechts gerückt. Die Linke und damit das Friedenslager werden zunehmend zum Randphänomen. Neben der Geschichte der israelischen Parteienlandschaft werden anhand der Wahlprogramme der wichtigsten Parteien deren Positionen in verschiedenen Bereichen beleuchtet, einschließlich der Außenpolitik unter Berücksichtigung der Palästinenserfrage.

Beachten Sie bitte, dass die Veranstaltung auf den Herbst verschoben wurde.

ReferentInnen

Dr. Joseph Croitoru
Historiker und Journalist, geb. 1960 in Haifa, Studium in Jerusalem und Freiburg i. Breisgau, journalistisch tätig für FAZ und NZZ mit den Schwerpunkten Nahost und Osteuropa, Autor von Die Deutschen und der Orient, 2019

Veranstaltungsort
München, Evangelische Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Str. 24


Kosten
8,-/ erm. 7,- Euro


Partner

Evangelische Stadtakademie München


Art der Veranstaltung
Vortrag


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

17.09.2020 - 19:30

Verfolgung und Diskriminierung der weiblichen Homosexualität

 

Die Historikerin Dr. Kirsten Plötz forscht bereits seit den 1990er Jahren zum lesbischen Leben im 20. Jahrhundert sowie zur Zeit der Weimarer Republik und in den frühen Jahren der Bundesrepublik Deutschland.

Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Entstehung der Diskriminierung und welche Resultate dies für lesbische Frauen hatte.

An diesem Abend wird uns Dr. Kirsten Plötz einen Einblick in ihre Arbeit und Forschungsergebnisse geben.

ReferentInnen


Dr. Kirsten Plötz

Historikerin

(Foto: Jörg Scheibe, Braunschweig)

Veranstaltungsort
Nürnberg, Fliederlich e.V. – Queeres Zentrum Nürnberg, Sandstraße 1


Kosten
Eintritt frei!


Partner

Fliederlich e.V. – Queeres Zentrum Nürnberg


Art der Veranstaltung
Vortrag


-


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

22.09.2020 - 20:00

Wessen Erinnerung zählt? – Koloniale Vergangenheit und Rassismus heute

Diskussion & Lesung

Diese Veranstaltung wurde aufgrund der gesundheitlichen Maßnahmen gegen die Verbreitung des COVID-19 am 22.09. verschoben.

Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung steht zum ersten Mal als Auftrag „die Aufarbeitung des Kolonialismus“. Nicht nur Museumsleute diskutieren über koloniale Raubkunst und die Frage, wie mit ihr umzugehen sei. Es gibt auch zahlreiche postkoloniale Initiativen die von People of Colour getragen werden.

Dr. Mark Terkessidis, renommierter Migrations- und Rassismusforscher, schlägt in seinem Buch „Wessen Erinnerung zählt?“ einen Bogen von der deutschen kolonialen Vergangenheit zum heutigen Rassismus. Erst wenn die Kolonialperiode in Ländern wie Namibia, Kamerun oder Ruanda in unser kollektives Bewusstsein rücke, würde sich der Blick auf Flucht und Migration ändern können, schreibt Terkessidis. Er plädiert für eine neue Erinnerungskultur in einem Land, dessen Bevölkerung immer diverser wird.

Im Rahmen der „Internationalen Woche gegen Rassismus“ wird an diesem Abend Mark Terkessidis aus seinem Buch lesen und mit der Kulturwissenschaftlerin Silvia Bauer darüber diskutieren, wie eine multiperspektivische Erinnerungskultur aussehen kann, um aus einer eurozentrischen Perspektive herauszukommen.

ReferentInnen

Dr. Mark Terkessidis
Migrations- und Rassismusforscher

Veranstaltungsort
München, Kulturzentrum Giesinger Bahnhof, Giesinger Bahnhofpl. 1


Kosten
8,- / erm. 5,- Euro


Partner

Kulturzentrum Giesinger Bahnhof


Art der Veranstaltung
Dikussion und Lesung


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

06.10.2020 - 18:00 bis 20:00

Webinar Gegenargument online - Hate Speech widersprechen

 

Rechte Argumentationen, Fake-News oder rassistische Hassrede begegnen uns zunehmend in den sozialen Netzwerken. Sie werden auch gezielt von rechten Accounts verbreitet, um politisch Einfluss zu gewinnen.  Im digitalen Raum Zivilgesellschaft zu stärken und dagegen zu halten ist daher notwendig - aber wie? 

Das zweistündige Webinar ermöglicht einen Einstieg in die Online-Courage: Ob Diskussion mit Freund*innen, Forumsdebatten oder regionale Facebook Gruppen – wir stellen vor, welche Kommunikationssituationen unterschieden werden können und welche Handlungsoptionen sie uns bieten. Diskutieren, positionieren, anzeigen? Die Teilnehmenden schärfen ihr Bewusstsein dafür, wie sie in diesen Situationen jeweils sinnvoll handeln können und wollen.

Das Webinar wechselt zwischen audiovisuellen Inputs und verschiedenen interaktiven Diskussionsmethoden. Für die Teilnahme sind Computer/Tablet und Internetanschluss sowie ein Headset und ggf. eine Kamera notwendig.

Grafik: Bente Schipp

 

 

ReferentInnen

Timm Köhler
M.A. Politik und Geschichte Osteuropas, Systemischer Coach; arbeitete bei der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) sowie bei der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ). Freiberufliche Tätigkeit mit Fokus auf politischer Bildungsarbeit gegen Rechtsextremismus sowie Handlungsstrategien im kommunalen und schulischen Kontext.

Veranstaltungsort
Online


Kosten
7,- / erm. 5,- Euro


Art der Veranstaltung
Webinar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

24.10.2020 - 10:00 bis 17:30

AUSGEBUCHT: Ich liebe Konkurrenz. Nicht.

Konflikttraining für Frauen

Wer sich politisch engagiert, bewegt sich in einem zutiefst konfliktträchtigen Feld.

Die Auseinandersetzung mit politischen Gegner*innen lebt von Werte-, Ziel- und Strategiekonflikten: soziale Gerechtigkeit oder freie Märkte? Kohleenergie oder Ausstieg? Quote oder nicht?

Innerhalb der eigenen Reihen spielen zusätzlich Verteilungskonflikte eine wichtige Rolle, denn die Posten sind knapp, die aussichtsreichen Listenplätze endlich.

Frauen wird gerne nachgesagt, sie seien konfliktscheu oder gar harmoniesüchtig. Was so nicht stimmt, denn Frauen gehen einfach nur anders mit Konkurrenz und Konflikten um als Männer. Tatsache ist jedoch: Frauen wagen es selten, eine_n (politische_n) Konkurrent_in offen herauszufordern. Mit der Folge, dass sie auf Chancen, Erfolg, Status, Zufriedenheit und mehr verzichten.

Wie das anders gehen kann, betrachten wir in diesem Seminar. Es wird um folgende Fragen gehen:

  • Was ist ein Konflikt und welche Arten gibt es?
  • Welche Lösungsstrategien kommen in Betracht?
  • Wie ticken Frauen in Konflikten?
  • Wie kann ich Gelassenheit - oder sogar Spaß -  in Konkurrenzsituationen entwickeln?

Wir wechseln im Seminar zwischen Kurzinput, Einzel-/Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch und Übungen.

Dieses Seminar kann mit 9 Unterrichtstunden für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus im Bereich "Kommunikation" angerechnet werden.

Veranstaltungsnummer: 2-20-40

Das Seminar wendet sich ausschließlich an Frauen.
Das Seminar ist ausgebucht. Wir haben eine Warteliste gebildet.

ReferentInnen

Ina Machold
Diplom-Pädagogin und Mediatorin (FH), seit über 15 Jahren Training und Coaching zu den Themen Kommunikation, Rhetorik und Konfliktmanagement
Frauenreferentin, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Landesverband Bayern

Veranstaltungsort
Nürnberg, Z-Bau, Frankenstraße 200


Kosten
60,-/ erm. 40,- Euro (inkl. Tagungsverpflegung)


Art der Veranstaltung
Tagesseminar


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

25.10.2020 bis 06.11.2020

Gesellschaften in Israel und den palästinensischen Autonomiegebieten

Studien- und Begegnungsreise

„Gesellschaften in Israel“ nennt der israelische Soziologe Natan Sznaider seine vielschichtige Analyse des heutigen Israel. Etwas davon wollen wir bei unserer Reise kennenlernen in Jerusalem, im Negev und in Tel Aviv. Zu diesen Gesellschaften gehören die arabischen Israelis, die ihre Rolle als Bürger Israels und Palästinenser gleichermaßen suchen. Sie werden wir v.a. in Nazareth treffen. Ein zweiter Schwerpunkt unserer Reise sind die Gesellschaften in den palästinensischen Autonomiegebieten. Ihre Situation ist komplex, ihre Zukunft nach wie vor unklar. Immer spielen die Machtansprüche aller Interessensparteien im Nahen und Mittleren Osten eine wichtige Rolle.

Politik, Bildungsfragen, Wissenschaft, Kunst und Zivilgesellschaft – durch Begegnungen mit Gesprächspartnern vor Ort suchen wir einen anderen Zugang als den durch Medien vermittelten.

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter info@petra-kelly-stiftung.de


Kosten
pP im DZ 2.437 € | EZ-Zuschlag: 720 € (inkl. Flug mit Lufthansa ab MUC nach Tel Aviv und zurück 12 Ü/HP in Hotels u. Gästehäusern deutschsprachige Reiseleitung klimatisierter Reisebus für Transfers lt. Programm Eintrittsgelder lt. Programm)


Partner

Evangelische Stadtakademie München


Art der Veranstaltung
Bildungsreise


-


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.