Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Veranstaltungsrückblick

11.06.2019 - 16:00 bis 15.06.2019 - 18:00

Festival contre le Racisme 2019

 

Der AStA-SprecherInnenrat und das Organisationsteam des Festival contre le Racisme (FCLR) laden vom 11. bis 15. Juni 2019 alle interessierten Menschen zu der rassismuskritischen Veranstaltungsreihe an der Universität Passau ein.
Wir wollen uns gemeinsam mit Rassismus und dessen Erscheinungsformen im Alltäglichen, Kulturellen sowie Institutionellen auseinandersetzen. Dabei ist uns wichtig, dass im Rahmen der geplanten 15 Veranstaltungen – Workshops, Vorträge und Podiumsdiskussion – genügend Raum für Diskussionen, Vernetzung und eine Vergrößerung an  Multiplikator*innen zu den drei Themenschwerpunkten bleibt. Zudem bietet das kulturelle Rahmenprogramm eine kreative Abwechslung und die Möglichkeit sich auszutauschen – für eine solidarische Gesellschaft!

Die Zahl der Teilnehmenden bei den Workshops ist begrenzt, daher wird eine Anmeldung sehr empfohlen!

Weitere Infos und Programm: https://www.facebook.com/clrpassau/

Veranstaltungsort
Passau


Partner

AStA Uni Passau


Art der Veranstaltung
Festival



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

06.06.2019 - 19:30

Die Welt im Zenit (ausverkauft)

Am Amazonas entscheidet sich unsere Zukunft

Zu Gast ist Patricia Gualinga, ehemalige Sprecherin der indigenen Gemeinde Sarayaku. Die Gemeinde kämpfte erfolgreich gegen das Eindringen in ihr Territorium durch internationale Ölkonzerne und erlangte so weltweite Bekanntheit.  Heute ist Gualinga als Botschafterin für den Schutz des Regenwaldes auf der ganzen Welt unterwegs, z.B. auf der Weltklimakonferenz in Paris.  

Mit den lebendigen Erzählungen von Patricia Gualinga und der leidenschaftlichen  Musik von Grupo Sal erwartet Sie eine einzigartige Collage, die hinterfragt, berührt und bewegt.

ReferentInnen

Patricia Gualinga
war lange Zeit Sprecherin der indigenen Kichwa-Gemeinde Sarayaku aus Ecuador. Sie war seit Beginn an vorderster Front im Kampf gegen das Eindringen internationaler Ölkonzerne in das Territorium der Sarayaku, eine Schlüsselfigur im Prozess gegen den Staat Ecuador beim Interamerikanischen Gerichtshof und eine starke Führerin einer stetig wachsenden Frauenbewegung zum Schutz des Amazonas-Regenwalds.
Isabella Radhuber
Politologin, Universität Wien

Veranstaltungsort
Königsbrunn, Pfarrsaal zur Göttlichen Vorsehung, Blumenallee 27


Partner

Eine Welt Königsbrunn e.V.


Art der Veranstaltung
Musik-Text-Kollage



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

03.06.2019 - 19:00

Filmreihe Kino Europa: Crater (Il cratere)

 

ITA 2017, 93 Min., OmeU, R: Luca Bellino & Silvia Luzi
Rosario arbeitet als Straßenverkäufer auf den Märkten in den Vororten von Neapel. Sein Traum, der Armut zu entkommen, hängt mit dem musikalischen Talent seiner Tochter Sharon zusammen. Fasziniert von den Videobildern seiner jugendlichen Tochter, wird er zum Impresario, um sie zum Star der italienischen folkloristischen Musik zu machen. Zwischen Dokumentation und realistischer Geschichte schildert der Film die Ambitionen eines Vaters, die im Kontrast zur Freiheit seiner Tochter stehen.

Venice International Film Critics' Week, besonderer Preis der Jury auf Tokyo International Film Festival und auf Crossing Europe Film Festival.

Im Anschluss findet ein Filmgespräch statt.

Der Eintritt ist frei. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich, es besteht jedoch nur ein eingeschränktes Angebot an Rollstuhlplätzen.
Karten erhalten Sie ab 14 Tagen im Voraus an allen Vorverkaufsstellen von MünchenTicket.

Veranstaltungsort
München, Gasteig (Rosenheimerstr. 5), Carl-Amery-Saal


Kosten
Eintritt frei!


Partner

In Kooperation mit dem Europe Direct Informationszentrum München & Oberbayern, dem Creative Europe Desk München GmbH und dem Informationsbüro des EU-Parlaments


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließender Diskussion



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

01.06.2019 - 19:30

Zwischen Östrogenen und Tough-guy Hardcore

 

"'Trans*feminine Menschen in der Punkszene - zwischen hypermaskulinen Hardcorebands und freien Oberkörpern wird der Raum häufig eng für Menschen die normativen Geschlechtervorstellungen weniger entsprechen, dabei ist doch eigentlich gerade die Punkszene ein idealer Ort für freien Ausdruck und Diversität. Als Trans*frau, die viele Jahre ihres Lebens cis-männlich definiert lebte konnte ich über Jahre die ich in Punkbands, auf zahlreichen Touren und als Veranstalter*in verbracht habe und verbringe spannende Eindrücke von dem Vakuum zwischen unmissverständlich maskulinen Strukturen, pseudo-liberalen Musikvenues und queer_feministischen Freiräumen gewinnen.
Vom oberkörperfreien Live-Foto mit 15 Jahren in der Lokalzeitung zur Tourmanagerin für queer_feministische Künstler*innen - es gibt viel Entwicklung zu erzählen: der Spagat zwischen der Vorliebe für Hardcore-Punk und dem Langen nach Femininität, Mansplaining, Östrogene und die Schwierigkeit, eine Existenz in einer antikapitalistischen Szene nachhaltig zu machen.
Ich möchte einen Einblick in die Auslebung von Geschlechterrollen in der Punkszene und die Entwicklung zur professionellen Unterhaltung eines queer_feministischen Tourservice erzählen, und mit euch gemeinsam die Erlebnisse in politische Kontexte einordnen und ins Gespräch kommen.

Dieser Vortrag findet im Rahmen des „Unkraut Fest 2“ im DESI (Nürnberg) statt: http://desi-nbg.de/programm/http://desi-nbg.de/programm/

ReferentInnen

Maja Hagedorn
betreibt hauptberuflich ihren internationalen Tourservice 'Queers to the front Booking' und veranstaltet Konzerte im AJZ Bielefeld und mit dem Frauen*kollektiv Münster. Sie verortet sich als trans*feminin und nutzt das Pronomen 'sie'.

Veranstaltungsort
Nürnberg, Desi Nürnberg, Brückenstraße 23


Kosten
Eintritt frei!


Partner

DESI Stadtteilzentrum e.V.


Art der Veranstaltung
Vortrag



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

24.05.2019 - 19:30

Damit sie bleiben können

Warum der Kampf gegen Fluchtursachen wichtiger ist als ein Einwanderungsgesetz

Über Zuwanderung wird in Deutschland kräftig gestritten: Die Zahl der Asylbewerber soll begrenzt werden;  Menschen in Not sind nicht erwünscht, Fachleute aus der Dritten Welt werden dagegen angeworben. Nur eines wird versäumt: Eine Bekämpfung der Fluchtursachen, um allen  Menschen vor Ort eine Lebensperspektive zu schaffen. Dies erfordert eine Abkehr von kriegerischen Interventionen, Waffenlieferungen und die Hinwendung zu einem fairen, nachhaltigen Wirtschaften weltweit. Wie dies gehen kann, das zeigt Wolfgang Kessler in seinem Vortrag auf.

ReferentInnen

Wolfgang Kessler
Ökonom und Chefredakteur von Publik-Forum. Er erhielt 2007 den Internationalen Bremer Friedenspreis für sein Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.


Veranstaltungsort
Lindau am Bodensee, friedens räume, Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25


Kosten
Eintritt frei


Partner

Pax Christi Diözesenverband Augsburg


Art der Veranstaltung
Vortrag mit Diskussion



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

23.05.2019 - 19:00

Filmvorführung: Gertrud Baer

Ein Leben für die Gleichberechtigung der Frau

Gertrud Baer (1890 - 1981) blickt auf eine lange Zeit in der Frauen-Friedensbewegung zurück. Sie ist ab 1905 aktiv, da ihre aus England stammende Mutter bereits bei den Suffragetten mitarbeitete. Gertud Baer leitete 1919 wenige Monate im Bayerischen Ministerium für soziale Fürsorge das Referat für Frauenrecht.

Die Filmvorführung ist nur eine Veranstaltung von vielen, zu denen die IFFF/WILPF von September 2018 bis Mai 2019 rund um die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland vor 100 Jahren einlädt.

Den Flyer zur Veranstaltungsreihe finden sie hier.

Veranstaltungsort
München, KIM - Kino im Einstein e.V., Einsteinstraße 42


Kosten
6,-/ erm. 4,- Euro


Partner

Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit / IFFF


Art der Veranstaltung
Filmvorführung



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

22.05.2019 - 19:30

Von Straßburg bis zum Strohhalm: Ein Pub Quiz zu Europa

 

Wir haben da mal ein paar Fragen...

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, alltägliche Erfahrung für Millionen von Menschen und ein permanentes Großprojekt.

Doch wie viel wissen wir eigentlich über die EU? Wie kann ich über die Zukunft Europas mitentscheiden? Was bedeutet ERASMUS? Was macht dieser Günther Oettinger eigentlich den ganzen Tag – und vor allem: was macht er nicht? Warum klingt der Name der europäischen Grenzsicherungsagentur wie ein Insektizid? Wie oft muss Australien den Eurovision-Songcontest gewinnen, um in die EU aufgenommen zu werden? Und wie war das noch mal mit dem Genmais?

Viele Fragen – Ihr habt die Antworten. Denn: Europa geht uns alle an! Für die drei besten Teams gibt es fantastische Preise zu gewinnen. Also schnappt euch eure Freunde, bildet ein Team und kommt zum Kneipen-Quiz in Café Esspress!

Um sicherzustellen, dass ihr einen Platz bekommt, könnt ihr euch als max. 5er-Gruppe oder als Einzelperson (dann bilden wir spontan ein Team) anmelden.

ReferentInnen

Moderation:

Alina Jasmin Felder
Doktorandin der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Projekt "Towards a Europe of educational regions? The emergence of higher education regionalisms in Europe and their contribution to European and EU education policy")

Lara Panning
Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Projekt „Demokratische Legitimität in der EU: Die 'Blackbox' der informellen Triloge“

Veranstaltungsort
Bamberg, Café Esspress, Austraße 33


Kosten
Eintritt frei!


Partner

AEGEE Bamberg

 

 

 

 


Art der Veranstaltung
Pub Quiz



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

18.05.2019 - 10:00 bis 17:30

„Ich will da rein!“ – So kommen Sie in den Medien vor

Politikmanagement-Grundlagenseminar

„Ideen haben wir schon. Nur weiß keiner davon…“ Wie Sie mit Ihren politischen
Konzepten und Botschaften eine breite Öffentlichkeit erreichen, Medienschaffende richtig ansprechen und für Ihre Themen interessieren und die gesamte Palette an Kommunikationsinstrumenten bestmöglich nutzen, erfahren Sie in diesem Tagesseminar. Dazu gibt’s reichlich „Lifehacks“ aus der Medienarbeit und Gelegenheit, das frisch gelernte in die Praxis umzusetzen.

Themen sind unter anderem:

  • Den Alltag im Medienbetrieb kennen und für die eigenen Ziele nutzen
  • Botschaft schärfen, Relevanz erzeugen: Kriterien für eine gute Pressemitteilung
  • Schreiben, schreiben, schreiben: Workshop mit Feedbackschleife

    Veranstaltungsnummer: 2-19-40

    Die Zahl der Teilnehmer/innen ist auf 15 Personen begrenzt.

    Dieses Seminar kann mit 9 Unterrichtstunden für das Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus im Bereich "Medien" angerechnet werden.

    ReferentInnen

    Holger Laschka
    Ausgebildeter Journalist (Print/TV), studierter Kommunikationswissenschaftler und seit 2012 Pressesprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag. Er kennt den Alltag in Tageszeitungsredaktionen, die Bedürfnisse von Reportern und Korrespondenten und bringt politische Botschaften auf den Punkt.

    Veranstaltungsort
    München, Petra-Kelly-Stiftung, Hochbrückenstraße 10


    Kosten
    40,-/ 30,- Euro (inkl. vegetarischer Tagungsverpflegung)


    Art der Veranstaltung
    Tagesseminar



    Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
    Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

    18.05.2019 - 11:30 bis 21:30

    9. FemFest Würzburg - Feministisches & Gesellschaftskritisches Fest

     

    Bereits zum 9. Mal findet nun im Jugendkulturhaus Cairo in Würzburg das „FemFest Würzburg“ statt, ein feministisches und gesellschaftskritisches Fest mit Vorträgen, Workshops und Diskussionen.

    Weitere Infos zum Programm finden Sie auf der Internetseite des FemFestes.

    ReferentInnen

    Enrico Glaser
    Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus, Amadeu Antonio Stiftung
    Dr. phil. Maya Götz
    Leiterin des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) beim Bayerischen Rundfunk und des PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL
    SOhRakel
    Siebdruckkollektiv aus Mainz &Wiesbaden

    u.a.

    Veranstaltungsort
    Würzburg, Jugendkulturhaus Cairo, Fred-Joseph-Platz 3


    Kosten
    Eintritt frei!


    Partner

    Jugendkulturhaus Cairo, Würzburg


    Art der Veranstaltung
    Feministisches & Gesellschaftskritisches Fest



    Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
    Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

    17.05.2019 - 19:30

    Und täglich grüßt der Rassismus

    Betroffenenperspektiven auf Alltagsrassismus in Deutschland

    In unserer Gesellschaft der Vielen erleben manche Menschen alltäglichen Rassismus. Dieser begegnet ihnen an der Uni, in der Bahn oder etwa bei der Wohnungssuche. Unser Referent ist ebenfalls Betroffener von Alltagsrassismus. Er wird anhand eigener Erfahrungen und der Arbeit mit anderen Betroffenen aufklären, wie sich Alltagsrassismus in Deutschland äußert, welche destruktiven Auswirkungen er auf das seelische und soziale Wohlbefinden von Betroffenen hat und wie eben jene empowernde Strategien für sich entwickeln.

    ReferentInnen

    Walid Malik
    wurde im hessischen Frankfurt am Main in eine Familie von pakistanischen Geflüchteten geboren. Als Friedens- und Konfliktforscher beschäftigt er sich heute aktivistisch wie wissenschaftlich mit den alltäglichen Formen von (Anti-)Rassismus und unterstützt insbesondere Betroffene von rassistischer Polizeigewalt in ihren Heilungsprozessen.

    Veranstaltungsort
    Lindau, friedens räume, Lindenhofweg 25


    Kosten
    Eintritt frei!


    Partner

    pax christi Diözesenverband Augsburg


    Art der Veranstaltung
    Vortrag mit Diskussion



    Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
    Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

    Treffer 1 bis 10 von 562