Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Ladies Lunch

12.07.2006


Neue Familienpolitik?

Die Familienpolitik ist seit Monaten eines der Top-Themen in den Medien und der politischen Debatte. Ausgelöst durch Zukunfts-Szenarien wie "Die Deutschen sterben aus" oder "Kinderlosen Städten" wird nach Lösungen gesucht, wie in Deutschland Familienleben an Attraktivität gewinnt und wieder mehr Kinder geboren werden könnten. Die große Koalition hat mit dem Elterngeld, das ab 2007 ausgezahlt werden soll, reagiert. Aber wie wird das Elterngeld mit seinen zwei "Vätermonaten" wirken? Wird damit tatsächlich die Neuverteilung der Kinderbetreuung zwischen Männern und Frauen eingeläutet oder ist das Elterngeld - in der Tradition von Kinder- und Erziehungsgeld - eine Geldzahlung mehr an Familien, von der allerdings vor allem besser Verdienende profitieren? Ist die aktuelle Debatte um Familienpolitik vor dem Hintergrund des demografischen Wandels tatsächlich der Aufbruch in eine modernere Gesellschaftspolitik oder doch nur alter Wein in neuen Schläuchen? Was für ein Familienbild wird von Medien und Politik gezeichnet und was hat das mit dem Leben von Frauen, Männern und Kindern in Deutschland zu tun? Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen! Danach laden wir Sie herzlich ein, bei einem Glas Sekt und einem kleinen Buffet mit den anderen Teilnehmerinnen ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung wendet sich ausschließlich an Frauen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

ReferentInnen

Prof. Dr. Elisabeth Beck-Gernsheim Soziologin und Autorin von "Was kommt nach der Familie? Einblicke in neue Lebensformen" und "Die Kinderfrage heute. Über Frauenleben, Kinderwunsch und Geburtenrückgang" (erscheint im Herbst). Begrüßung: Theresa Scho

Veranstaltungsort
Unionsbräu München, Einsteinstraße 42 U4/ U5: Max-Weber-Platz


Kosten
keine


Art der Veranstaltung
Vortrag und Diskussion



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Kopieren Sie dazu den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.