Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Orthodoxer Feminismus?

24.03.2020 - 19:00


Moderne Orthodoxie im Judentum und die Rolle der Frauen

Veranstaltungsreihe Inside Israel

Rahel Berkovits ist eine jüdisch-orthodoxe Feministin und seit 2015 auch ordinierte Rabbinerin. Sie lehrt am Pardes Institut für Jüdische Studien in Jerusalem und publiziert über Frauen und Jüdisches Recht ebenso wie über jüdische Sexualethik. Wie geht das alles  zusammen? Wieviel modernes Denken hat in der Orthodoxie Raum? Mehr offenbar als unsere Vorstellungen zulassen. Inspiriert wurde Rahel Berkovits u.a. von ihrem berühmten Großvater Eliezer Berkovits, der seine rabbinische Ordination am Hildesheimer Seminar bekam und bis 1939 in Berlin lebte. Bereits er trat er für Frauenrechte im Judentum ein. An diesem Abend ist Rahel Berkovits im Gespräch mit Tom Kucera, Rabbiner der Liberalen Jüdischen Gemeinde München Beth Shalom.

Das Gespräch findet auf Englisch statt. Zusammenfassende Übersetzungen: Eva Nies

ReferentInnen

Rahel Berkovits
orthodoxe feministische Rabbinerin und Publizistin, Pardes Institut für jüdische Studien, Jerusalem 

im Gespräch mit

Rabbiner Dr. Tom Kučera
Liberale Jüdische Gemeinde München Beth Shalom

Veranstaltungsort
München, Jüdisches Museum, Sankt-Jakobs-Platz 16


Kosten
8,-/ erm. 7,- Euro (Studierende bis 30 Jahre frei)


Partner

Evangelische Stadtakademie München
Liberale Jüdische Gemeinde München Beth Shalom


Art der Veranstaltung
Gespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Kopieren Sie dazu den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.