Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Neben uns die Sintflut

25.04.2017 - 19:00


Wie und warum wir über die Verhältnisse anderer leben

Den Menschen im globalen Norden geht es gut, weil es den Menschen in anderen Weltregionen schlecht geht – das ist die These von Stephan Lessenich. "Wir" lagern systematisch soziale Kosten und ökologische Lasten unserer Lebensweise aus, im kleinen wie im großen Maßstab. "Wir" leben nicht über unsere Verhältnisse. Wir leben über die Verhältnisse anderer. Und wir alle verdrängen unseren Anteil an dieser Praxis. Der renommierte Soziologe Stephan Lessenich analysierte in unserem Vortrags- und Diskussionsabend die Abhängigkeits- und Ausbeutungsverhältnisse der globalisierten Wirtschaft, deren Verlierer jetzt an unsere Türen klopfen.

Den Vortrag können Sie  in voller Länge auf Youtube anschauen.

Für alle, die sich ein bisschen in die Materie einlesen möchten, bieten wir hier einige Materialien zum Herunterladen:

- Interview von Stephan Lessenich mit der "BISS"

- Beitrag von Stephan Lessenich in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift "Soziologie"

- Beitrag von Stephan Lessenich im "Münchner Feuilleton"

- Interview von Stephan Lessenich mit "Der Standard"

- Präsentation von Stephan Lessenich zu einem Vortrag im Haus am Dom

ReferentInnen

Prof. Dr. Stephan Lessenich
Institut für Soziologie der LMU München und Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Autor von Neben uns die Sintflut, Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis, 2016

Veranstaltungsort
München, Evangelische Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Straße 24


Kosten
5,- Euro


Partner

In Zusammenarbeit mit dem Münchner Forum Nachhaltigkeit und der Evangelischen Stadtakademie München


Art der Veranstaltung
Vortrag



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Kopieren Sie dazu den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.