Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Nahostpolitik im Spannungsdreieck

12.05.2017 - 17:00 bis 14.05.2017 - 12:30


Israelisch-palästinensische Friedensgruppen als Lernorte für deutsche Politik?


SECHS TAGE KRIEG UND KEIN ENDE?
 

50 Jahre nach dem Sechs-Tage-Krieg ist die Stimmung pessimistisch. Die Aussichten auf einen Frieden zwischen Israelis und Palästinensern scheinen in weite Ferne gerückt. Zu befürchten sind vielmehr weitere Zuspitzungen. 

Die Geschichte zeigt, dass sich neue Ansätze auftun können, wenn bisherige Gegner gewillt sind, mutige Schritte zu wagen und historische Chancen zu nutzen. Frieden und Ausgleich sind auch im Nahen Osten nicht unmöglich. Alle Bemühungen verdienen unsere Unterstützung, die gegen Resignation und Fatalismus ankämpfen und auf den Verständigungswillen in beiden Völkern bauen. 

Dass Versöhnung möglich ist, zeigen die israelisch-palästinensischen Friedensgruppen, die auf Augenhöhe zusammenarbeiten und sich um Ausgleich der Interessen bemühen. Ihre VertreterInnen haben wir nach Tutzing eingeladen und wollen herausfinden, was von ihnen zu lernen ist:

  • Was sind die Lösungsoptionen, die über Abschreckungs- und Sicherheitsstrategien  sowie Boykottaufrufe hinausgehen?
  • Wer sind die Akteure, und wie verfolgen sie ihre gemeinsamen Interessen?
  • Welche Chancen sehen sie für Verständigung?
  • Wie arbeiten sie daran, „Hass und Misstrauen in Vertrauen, Empathie und gegenseitige Unterstützung" (Homepage der „Roots") zu verwandeln? 

Andererseits: Wie stellen sich deutsche PolitikerInnen und  Intellektuelle zu diesen Initiativen und ihren Zielen? Wo stehen sie im Spannungsdreieck? Was können sie und wir alle lernen? 

Herzliche Einladung, sich an einem Wochenende in der Evangelischen Akademie Tutzing auf einen Perspektivwechsel einzulassen und Wege jenseits der ausgetretenen Pfade kennenzulernen.

Die Tagungsausschreibung mit dem detaillierten Programm und Informationen zu den Referent*innen können Sie hier als PDF-Datei herunterladen. Oder auf der Homepage der Evangelischen Akademie Tutzing lesen.

ReferentInnen

Salim Altori
israelisch-beduinischer Wirtschaftswissenschaftler und Wirtschaftsberater, Rahat

Bassam Aramin 
palästinensischer Sprecher des „Parents Circle – Families Forum", Ramallah

Ali Abu Awwad 
palästinensischer Aktivist und Pazifist, Mitbegründer der „Friends of Roots", Beit Ummar

Akram Baker 
palästinensisch-amerikanischer Unternehmens- und Politikberater, Musiker, Berlin

Volker Beck
Politiker (Bündnis 90/Die Grünen), seit 1994 im Deutschen Bundestag, migrations- und religionspolitischer Fraktionssprecher, Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, Köln/Berlin

Dr. Reiner Bernstein
Historiker, Autor und Publizist, München

Avraham Burg
israelischer Autor und Politiker (von 1999 bis 2003 Sprecher der Knesset), Nataf

Dr. Khouloud Daibes-Abu Dayyeh 
Botschafterin, Leiterin der Palästinensischen Mission, Berlin

Robi Damelin 
israelische Sprecherin des „Parents Circle – Families Forum", Ramat Efal

Mohammad Darawshe 
Friedens- und Konfliktforscher, Director of Planning, Equality and Shared Society, Givat Haviva

Lizzie Doron
Schriftstellerin, Tel Aviv

Rudolf Dreßler 
Politiker (SPD), Bundestagsabgeordneter von 1980 bis 2000, deutscher Botschafter in Israel von 2000 bis 2005, Königswinter

Rabbi Shaul Judelman 
israelischer Siedler, Lehrer und Friedensaktivist, Tekoa

Sulaiman Khatib 
palästinensischer Mitbegründer von „Combatants for Peace", Ramallah

Dr. Amit Kravitz 
akademischer Leiter des israelischen Generalkonsulats, München

Cilly Kugelmann 
Kultur- und Sozialwissenschaftlerin, von 2002 bis 2017 Programmdirektorin des Jüdischen Museums Berlin

Ruprecht Polenz
Politiker (CDU), Bundestagsabgeordneter von 1994 bis 2013 und Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses von 2005 bis 2013, Münster/W.

Jutta Prediger
Journalistin, Redakteurin, Bayerischer Rundfunk, München

Markus Rosch
Journalist, von 2011 bis 2017 Korrespondent in Tel Aviv, Bayerischer Rundfunk/ARD, München

Dr. Clemens Verenkotte
Journalist und Historiker, von 2006 bis 2011 ARD-Hörfunkkorrespondent in Tel Aviv, München

Dr. Oren Yiftachel
Professor für Politische Geographie, Stadtplanung und Politikwissenschaft an der Ben-Gurion-Universität des Negev, Beersheva

Yehudit Yinhar
israelische Künstlerin und Berliner Repräsentantin von Combatants for Peace, Berlin

Ziad Abu Zayyad
Rechtsanwalt, ehem. Mitglied der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mitherausgeber des "Palestine-Israel Journal", Al-Eizariya

Dr. Moshe Zimmermann
Historiker, emeritierter Professor und Direktor des Richard-Koebner-Zentrums für Deutsche Geschichte an der Hebräischen Universität in Jerusalem

Veranstaltungsort
Tutzing, Evangelische Akademie, Schlossstraße 2+4


Kosten
Details siehe Website der Evangelischen Akademie oder Ausschreibungsflyer


Partner

Evangelische Akademie Tutzing

Evangelische Stadtakademie München


Art der Veranstaltung
Tagung


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Kopieren Sie dazu den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.