Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Kohle: Daten und Fakten über einen globalen Brennstoff

22.09.2015 bis 23.09.2015


Deutschland ist Weltmeister! Leider nicht nur im Fußball, sondern auch bei der Förderung von Braunkohle. Aber nicht nur die Braunkohle, auch die Steinkohle hinterlässt Spuren. Ein Viertel der deutschen Treibhausgase kommt aus den 30 größten Kohlekraftwerken. Doch mit seinem Kohle-Hunger steht Deutschland weder in Europa noch in der Welt alleine da. Die Regierungen der 20 größten Industriestaaten subventionieren die Suche nach neuen fossilen Rohstoffen jährlich mit vielen Milliarden US-Dollar, obwohl diese Projekte keine Zukunft haben. Hinzu kommen die teilweise dramatischen Schäden am Klima, an der Umwelt und am Menschen.

Von all dem berichtet der Kohleatlas. Er erscheint zu einer Zeit, in der gerade in Deutschland eine intensive Diskussion um die Zukunft des Energiesektors in Gange ist. Tatsächlich geht es um den schrittweisen Ausstieg aus der Kohleverstromung.

In unseren Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen in Landshut und Schweinfurt stellten wir die wichtigsten Daten und Fakten aus dem Kohleatlas vor und diskutieren über die möglichen Alternativen. Dabei wurde von den jeweiligen Diskussionspartnerinnen sehr deutlich gemacht, dass - erstens - eine Energiewende sich auf mehr als nur den Stromsektor beziehen müsse (nämlich auch den Wärme- und den Mobilitätssektor einbeziehen müsse), dass - zweitens - diese Energiewende nur gelingen könne, wenn die entsprechenden politischen Rahmenbedingungen gesetzt werden und dass - drittens - gerade die bayerische Staatsregierung derzeit alles tue, um dies zu verhindern.

Die Präsentation von Arne Jungjohann, die die Grundlage für unsere Diskussionen bildete, können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Den Kohleatlas selbst können Sie bei der Heinrich-Böll-Stiftung in Papierform bestellen oder in verschiedenen Formaten herunterladen. Bitte klicken Sie dazu hier.

ReferentInnen

Arne Jungjohann
Ko-Autor des "Kohle-Atlas". Politikwissenschaftler und selbstständiger Berater. Er berät Stiftungen, politische Organisationen, Think-Tanks, Unternehmen und die Zivilgesellschaft mit den Schwerpunkten politischer Kommunikation, strategischer Ausrichtung und fachlicher Expertise in der Umwelt-, Klima- und Energiepolitik. Zuvor arbeitete er für die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg, die Heinrich-Böll-Stiftung in Washington DC, den Bundestagsabgeordneten Reinhard Loske und im familieneigenen Betrieb.

Kommentare und Diskussion in Schweinfurt:

Edo Günther
Bund Naturschutz, Vorsitzender Kreisgruppe Schweinfurt, Sprecher des BUND-Arbeitskreises Atomenergie und Strahlenschutz

Gunter Häckner
Energieberater, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Umsetzung erneuerbarer Technologieprojekte im Landkreis Haßberge mbH (GUT Haßberge) 

Kommentare und Diskussion in Landshut: 

Kathy Mühlebach-Sturm
Dipl. Chemikerin, Vorsitzende Bund Naturschutz, Kreisgruppe Landshut, Aufsichtsratsmitglied Bürgerenergie Isar eG

Rosi Steinberger, MdL
Mitglied im Ausschuss für Umwelt- und Verbraucherschutz, Sprecherin für Forschungspolitik, Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Bayerischen Landtag
 

Veranstaltungsort
Schweinfurt / Landshut


Art der Veranstaltung
Vortrag und Diskussion



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Kopieren Sie dazu den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.