Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

CasaPound Italia

21.03.2018 - 20:00 bis 00:00


Vortrag im Rahmen der Wanderausstellung »Banditi e ribelli«

CasaPound nennt sich eine im Jahr 2003 entstandene faschistische Bewegung in Italien. Seit 2013 tritt sie auch zu Wahlen an und hat seitdem gut ein dutzend Kommunalsitze erringen können. Zuletzt konnte sie im November 2017 im römischen Stadtteil Ostia 9 % der Stimmen auf sich vereinen. Für das Frühjahr 2018 visiert die Bewegungspartei, die sich in der Tradition der „revolutionären Jahre“ des italienischen Faschismus von 1919 – 1923 sieht, den Einzug in das italienische Parlament an. 

Heiko Koch referierte detailreich und sehr umfassend über diese faschistische Bewegung in Italien. Obwohl Casa Pound mittlerweile in mehreren Stadträten vertreten ist, ist diese Bewegungspartei hierzulande noch recht unbekannt. Heiko Koch, Autor des Buches „Casa Pound Italia. Mussolinis Erben“ zeigte auf, in welcher faschistischen Tradition die Partei steht und wie CasaPound europaweit rechten Bewegungen als Vorbild dient.

 

 

ReferentInnen

Heiko Koch
Autor des Buches »CasaPound Italia. Mussolinis Erben«

Veranstaltungsort
Erlangen, Selbstverwaltetes Zentrum im Wiesengrund, Wöhrmühle 7


Kosten
Eintritt frei


Partner

Kulturförderung der Stadt Erlangen | Rosa Luxemburg Stiftung e.V. | Stadt Bibliothek Erlangen | Volkshochschule Erlangen | Bismarckstraßenfest | Stadtratsfraktion Grüne/Grünen Liste


Art der Veranstaltung
Vortrag mit Diskussion



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Kopieren Sie dazu den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.