Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Die Lebensgeschichte Zenzl Mühsams

08.02.2019 - 19:00


Vortrag

Die bayerische Bauerntochter Zenzl aus der Holledau stand 1918 an Erich Mühsam‘s Seite, als er die Münchner Bevölkerung zur Beendigung des Weltkriegs aufrief und floh nach seiner Ermordung in einem deutschen KZ ins sowjetische Exil, wo sie in eine 20jährige Odyssee durch den Stalinschen Gulag geriet. Erst 1955 gestattete man der 71jährigen Anarchistenwitwe die Rückkehr nach Berlin. Weder eine hohe Rente noch die Staatssicherheit konnten sie von ihrem Lebensziel abhalten: Mit umsichtiger Ausdauer für die Veröffentlichung der Werke Mühsams einzutreten. Im Lebensweg dieser Unbeugsamen verdichtet sich auf eindrückliche Weise die Geschichte des Zwanzigsten Jahrhunderts.

ReferentInnen

Uschi Otten
freischaffende Autorin, Dramaturgin und Regisseurin, sie veröffentlichte die Briefe Zenzl Mühsams und mehrere Texte über sie.

Veranstaltungsort
Rosenheim, Vetternwirtschaft, Oberaustr. 2


Kosten
Eintritt frei!


Partner

Geschichtswerkstatt Rosenheim


Art der Veranstaltung
Vortrag


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Kopieren Sie dazu den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.