Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Veranstaltungen und Dokumente

11.12.2017 - 19:00

Filmreihe Kino Europa: Alte Jungs | Rusty Boys

 

Luxemburg 2017, Komödie, 107 Min., OmU, Regie: Andy Bausch

Das ganze Leben lang selbstbestimmt gelebt, lassen sich vier Rentner nicht mehr von ihren Kindern bevormunden und beschließen eine Wohngemeinschaft zu gründen.
Ab 14. Dezember in den deutschen Kinos.

ReferentInnen

Andy Bausch
Regisseur (angefragt)

 

 

Veranstaltungsort
München, Gasteig, Carl-Amery-Saal


Kosten
Eintritt frei! | Begrenztes Platzkontingent!


Partner

In Kooperation mit dem Europe Direct Informationszentrum München & Oberbayern, dem Creative Europe Desk München GmbH und dem Informationsbüro des EU-Parlaments


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließendem Gespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

08.11.2017 - 20:03

Heinrich Böll - Lesung zum 100. Geburtstag des Autors

 

Heinrich Böll gehört zu den herausragenden Autoren der Nachkriegszeit. Er war Mitglied der legendären Gruppe 47 und Mitbegründer des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS). Viele seiner Romane und Erzählungen, wie „Ansichten eines Clowns“ und „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, sind moderne Klassiker. Als Publizist und Autor führte Heinrich Böll Klage gegen die Grauen des Krieges und seine Folgen, polemisierte gegen die Restauration der Nachkriegszeit und wandte sich gegen den Klerikalismus der katholischen Kirche. Er engagierte sich auch für verfolgte Schriftsteller im Ostblock.

Julia Kathrin Knoll führt in Leben und Werk des Autors ein. Carola Kupfer, Martin Stauder, Rolf Stemmle und Thyra Thorn stellen verschiedene Texte Heinrich Bölls vor.

ReferentInnen

es lesen
Carola Kupfer, Martin Stauder, Rolf Stemmle, Tina Thorn

Moderation: Julia Kathrin Knoll

Veranstaltungsort
Regensburg, Bücher Pustet, Gesandtenstraße 6-8


Kosten
Eintritt frei!


Partner

Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Ostbayern


Art der Veranstaltung
Lesung


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

16.10.2017 - 19:00

Filmreihe Kino Europa: Beyond Boundaries | Brezmejno

 

DE/ SI 2016, Dokumentarfilm, 95 Min., OmU, Regie: Peter Zach

Ein dokumentarischer Roadmovie über das Leben entlang der slowenischen
Grenze und gleichzeitig eine einfühlsame Reflexion über Europa.

ReferentInnen

Peter Zach
Regisseur
Jana Cisar
Produzentin

Moderation: Daniel Sponsel (DOKfest München)

Veranstaltungsort
München, Gasteig, Carl-Amery-Saal


Kosten
Eintritt frei! | Begrenztes Platzkontingent!


Partner

In Kooperation mit dem Europe Direct Informationszentrum München & Oberbayern, dem Creative Europe Desk München GmbH und dem Informationsbüro des EU-Parlaments


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließendem Gespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

13.10.2017 - 20:00

Die Anden

Fairer Handel - Trekking - Schamanismus: Multivisionsshow

Die Verbindung von grandioser Berglandschaft, persönlichen Reiseerlebnissen und Fairem Handel macht den besonderen Reiz der Multivisionsshow aus. Mit ausdrucksstarken Fotos entführen Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner die Zuschauer in die eisigen Höhen der Anden. Für den Vortrag haben sie sieben Reisen nach Peru, Bolivien und Chile unternommen.
Im Valle Sagrado besuchten die beiden Fotojournalisten mystische Inka-Ruinen und eine Kleinbauernfamilie, die fair gehandelten Kaffee mit dem sagenumwobenen Namen Machu Picchu produziert. Sie schlenderten durchCuscos reich verzierte Kolonialkirchen, stiegen in eine Fairtrade-gesiegelte Goldmine hinab, tauchten in Perus farbenprächtigsten Karneval ein und schliefen auf einer Schilfinsel im tiefblauen Titicacasee.
Nach einer viertägigen Trekkingtour in Boliviens abgelegener Apolobamba-Region zelebrierte ein Kallawaya-Arzt ein bewegendes Opferritual für die zwei.
Dass der Faire Handel nicht nur Armut reduzieren, sondern auch uralteTraditionen bewahren kann, erlebten Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner beim Besuch von Aymara-Indigenas, die am Ufer des gigantischen Salar de Uyuni das Wunderkorn Quinoa kultivieren.
In der glasklaren Luft der Atacamawüste war das Fotojournalisten-Duo von spuckenden Geysiren, malerischen Lagunen und den wissenschaftlichen Sternwarten ALMA und La Silla begeistert. Weiter im Süden Chiles verkosteten die beiden bei Kleinwinzern fair gehandelten Wein, und sie lebten ein paar Tage naturnah mit Mapuche-Indigenas in einem winzigen Dörfchen.
Die Multivisiossshow ist eine Kombination aus faszinierenden Fotos auf Großleinwand, live erzählten Geschichten, stimmungsvoller Musik und Originaltonaufnahmen. So entsteht eine ganz besondere Atmosphäre, die die Zuschauer zum entspannten Globalen Lernen, Schmunzeln, Genießen und Träumen einlädt.

ReferentInnen

lobOlmo
Michael Wolfsteiner und Jutta Ulmer (Freie Journalisten und Fotografen)

Veranstaltungsort
Bayreuth, Evang. Gemeindehaus, Großer Saal, Richard-Wagner-Str. 24


Kosten
AK 15,-/ erm. 11,- Euro


Partner

Weltladen Bayreuth "Die Brücke" e.V.


Art der Veranstaltung
Multivisionsshow


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

04.10.2017 - 19:00

Meine Seele kriegt ihr nie

Als Geisel verschleppt, gefoltert und zum Islam gezwungen

Der aus Kanada stammende Jurist und Philosoph Carl Campeau ist seit fast 20 Jahren für die UN in den gefährlichsten Ländern der Welt im Einsatz.

In Syrien wird er 2013 von der al-Nusra-Front entführt, gefoltert und gezwungen, zum Islam zu konvertieren. Nach acht Monaten gelingt es ihm zu fliehen, der lange Weg zurück ins Leben beginnt.

Dieser Weg kreuzt sich mit dem eines seiner Geiselnehmer, der als anerkannter Flüchtling in Deutschland aufgenommen worden war. 2016 kommt es zum Prozess gegen den jungen Syrer wegen erpresserischen Menschenraubs und Kriegsverbrechen in Syrien.

Lesung in deutscher Sprache, Gespräch in englischer Sprache mit zusammenfassenden Übersetzungen.

ReferentInnen

Carl Campeau
Jurist und Philosoph, Mitarbeiter der UN, Einsätze in Bosnien, Albanien, Kosovo, Liberia, Syrien

Moderation: Silvia Bauer Kulturwissenschaftlerin, München
Lesung: Burchard Dabinnus Zusammenfassende
Übersetzung: Eva Nies

Veranstaltungsort
München, Evangelische Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Str. 24


Kosten
8,-/ erm. 7,- Euro (SchülerInnen und Studierende bis 30 Jahre frei)


Partner

Evangelische Stadtakademie München und Landesverband Bayern der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen


Art der Veranstaltung
Buchvorstellung


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

27.09.2017 - 19:00

Tigris Rebellen

Filmvorführung und Gespräch mit Nedim Hazar

1978 erklärten feudale Großgrundbesitzende einem kleinen Dorf in den kurdischen Gebieten der Türkei den Krieg. Sie wollten sich die Ländereien der Dorfbewohner_innen aneignen, die wenige Jahre zuvor noch in Höhlen lebten und sich zur Wehr setzten. Damit begann die unendliche Rebellion der 380 kurdischen Bewohner_innen von Schkefta am Fluss Tigris.

Repression, Krieg und Verhaftungen durch die Armee formten die letzten Jahrzehnte und dennoch entwickelte sich Schkefta zum vermutlich schönsten Dorf am Tigris. Dann kam der Bau des Ilisu-Staudamms 60 km flussabwärts. Wenn er in Betrieb geht, werden über hundert Dörfer, darunter Schekfta und die benachbarte antike Stadt Hasankeyf überflutet.
In dieser Phase trafen die Bewohner_innen Schkeftas mit dem türkisch-deutschen Dokumentaristen Nedim Hazar und seinem Team zusammen. Gemeinsam begaben sie sich auf eine 18-monate-lange Filmreise, angefangen von ihrer eigenen Geschichte, über Ereignisse des armenischen Völkermordes, bis hin zum Krieg in Syrien und der aktuellen autoritären türkischen Politik. Mit Stationen u.a. in einem irakisch-kurdischen Flüchtlingslager und dem damals umkämpften Kobane erzählt dieser Film die Geschichte von einfachen Menschen, die darauf bestehen – wie der Dichter sagt – zu “Leben! Frei und einzeln wie ein Baum, brüderlich wie ein Wald.”

ReferentInnen

Nedim Hazar
Dokumentarfilmer, Künstler und Journalist

Veranstaltungsort
Augsburg, Liliom Kino, Unterer Graben 1


Kosten
8,50/ erm. 7,00 Euro


Partner

Heinrich-Böll-Stiftung


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit Gespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

18.09.2017 - 20:00

Filmreihe Kino Europa: On Body and Soul (A Teströl és Lélekröl)

 

HU 2017, Drama, 116 Min., OmU, Regie: Ildikó Enyedi


Endre und Mariá träumen Nacht für Nacht einen gemeinsamen Traum und begegnen sich unerkannt als Rehe im Wald. Doch ist es wirklich etwas Schönes, die Traumwelt mit einem anderen Menschen zu teilen?
Gewinner des Goldenen Bären 2017 bei der Berlinale.
Deutschlandpremiere.

ReferentInnen

Ildikó Enyedi
Regisseurin

Veranstaltungsort
München, City Kinos, Sonnenstraße 12


Kosten
Eintritt frei! | Begrenztes Platzkontingent!


Partner

In Kooperation mit dem Europe Direct Informationszentrum München & Oberbayern, dem Creative Europe Desk München GmbH und dem Informationsbüro des EU-Parlaments in München, Alamode Filmdistribution und dem Generalkonsulat von Ungarn


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließendem Gespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

04.09.2017 - 20:45

Als Paul über das Meer kam (München)

DE 2017, Dokumentation, 97 Min., OmU, Regie: Jakob Preuss

Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen, der entlang Europas Außengrenzen auf Recherchereise ist. Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, doch die Überfahrt nimmt einen tragischen Ausgang: Die Hälfte seiner Mitreisenden stirbt, Paul überlebt. Der Regisseur sieht die erschütternden Bilder der Rettung im Fernsehen und begibt sich auf die Suche nach Paul. Nachdem Paul bereits zwei Monate in Abschiebehaft verbracht hat, findet Jakob ihn endlich in einem spanischen Rote-Kreuz-Heim wieder. Als Paul aufgrund der Wirtschaftskrise in Spanien beschließt nach Deutschland zu reisen, muss Jakob sich entscheiden: Soll er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben unterstützen oder in der Rolle des beobachtenden Filmemachers bleiben?

Viereinhalb Jahre nachdem Pauls Odyssee begonnen und er seine Mutter in Kamerun verlassen hat, zieht er zu Jakobs Eltern ins ehemalige Kinderzimmer des Regisseurs. Und doch bleibt seine Zukunft in Deutschland ungewiss…

ReferentInnen

Jakob Preuss
Regisseur
Paul Nkamani
Protagonist

Veranstaltungsort
München, Monopol Kino, Schleißheimer Str. 127


Kosten
8,50 Euro


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließendem Filmgespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

03.09.2017 - 17:00

Als Paul über das Meer kam (Nürnberg)

DE 2017, Dokumentation, 97 Min., OmU, Regie: Jakob Preuss

Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen, der entlang Europas Außengrenzen auf Recherchereise ist. Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, doch die Überfahrt nimmt einen tragischen Ausgang: Die Hälfte seiner Mitreisenden stirbt, Paul überlebt. Der Regisseur sieht die erschütternden Bilder der Rettung im Fernsehen und begibt sich auf die Suche nach Paul. Nachdem Paul bereits zwei Monate in Abschiebehaft verbracht hat, findet Jakob ihn endlich in einem spanischen Rote-Kreuz-Heim wieder. Als Paul aufgrund der Wirtschaftskrise in Spanien beschließt nach Deutschland zu reisen, muss Jakob sich entscheiden: Soll er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben unterstützen oder in der Rolle des beobachtenden Filmemachers bleiben?

Viereinhalb Jahre nachdem Pauls Odyssee begonnen und er seine Mutter in Kamerun verlassen hat, zieht er zu Jakobs Eltern ins ehemalige Kinderzimmer des Regisseurs. Und doch bleibt seine Zukunft in Deutschland ungewiss…

ReferentInnen

Jakob Preuss
Regisseur
Paul Nkamani
Protagonist

Veranstaltungsort
Nürnberg, Casablanca, Brosamerstraße 12


Kosten
8,-/ erm. 5,50 Euro


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließendem Filmgespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

03.09.2017 - 12:00

Als Paul über das Meer kam (Bamberg)

DE 2017, Dokumentation, 97 Min., OmU, Regie: Jakob Preuss

Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen, der entlang Europas Außengrenzen auf Recherchereise ist. Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, doch die Überfahrt nimmt einen tragischen Ausgang: Die Hälfte seiner Mitreisenden stirbt, Paul überlebt. Der Regisseur sieht die erschütternden Bilder der Rettung im Fernsehen und begibt sich auf die Suche nach Paul. Nachdem Paul bereits zwei Monate in Abschiebehaft verbracht hat, findet Jakob ihn endlich in einem spanischen Rote-Kreuz-Heim wieder. Als Paul aufgrund der Wirtschaftskrise in Spanien beschließt nach Deutschland zu reisen, muss Jakob sich entscheiden: Soll er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben unterstützen oder in der Rolle des beobachtenden Filmemachers bleiben?

Viereinhalb Jahre nachdem Pauls Odyssee begonnen und er seine Mutter in Kamerun verlassen hat, zieht er zu Jakobs Eltern ins ehemalige Kinderzimmer des Regisseurs. Und doch bleibt seine Zukunft in Deutschland ungewiss…

ReferentInnen

Jakob Preuss
Regisseur
Paul Nkamani
Protagonist

Veranstaltungsort
Bamberg, Lichtspiel Kino, Untere Königstr. 34


Kosten
8,- Euro


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließendem Filmgespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

Treffer 1 bis 10 von 113