Schriftgröße ändern

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Veranstaltungen und Dokumente

18.12.2017 - 18:00

Welcome Café: 100 Jahre Heinrich Böll

 

Am 21. Dezember 2017 wäre Heinrich Böll 100 Jahre alt geworden. Wenige Tage vor seinem Geburtstag beschäftigen wir uns in Kooperation mit den Münchner Kammerspielen im Rahmen des Welcome Cafés auf unterschiedliche Weise mit seinem Werk.

Markus Schäfer vom Heinrich-Böll-Archiv in Köln gibt eine Einführung zu Leben und Werk des Schriftstellers, die Joblinge zeigen eine szenische Lesung zur "Poesie des Tuns", jener Rede Heinrich Bölls zur Verleihung des Jens Bjørneboe -Preises anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens des ODIN-Teatret, Holstebro, in Dänemark am 23. Oktober 1984.

Im Anschluss spielt die Unterbiberger Hofmusik und es besteht ausreichend Möglichkeit zum Austausch.

ReferentInnen

Markus Schäfer
Heinrich-Böll-Archiv, Köln
Unterbiberger Hofmusik
Bayerischer Folk goes World Music

Veranstaltungsort
München, Falckenbergstraße 2


Kosten
Eintritt frei!


Partner

Münchner Kammerspiele


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

12.12.2017 - 19:00

Heinrich Böll (ABGESAGT)

Buchpräsentation mit anschließender Diskussion

Heinrich Böll hat die Deutschen immer wieder mit ihrer jüngsten Vergangenheit konfrontiert. Bereits zu Lebzeiten galt der Autor von »Wo warst du, Adam?«, »Ansichten eines Clowns« und »Die verlorene Ehre der Katharina Blum« als moralische Instanz. Böll selbst wehrte sich vehement gegen die Rolle als Gewissen der Nation. Grund genug, Bölls Motiven, Themen und Leidenschaften erneut nachzuspüren und die komplexe Beziehung zwischen literarischer Arbeit und gesellschaftlichem Engagement zu durchleuchten. Jochen Schubert hatte erstmals uneingeschränkten Zugriff auf den Nachlass. Er entfaltet das Porträt eines widerständigen Künstlers und engagierten Intellektuellen. Bölls Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, seine Kritik an den restaurativen Tendenzen der Nachkriegszeit, aber auch sein Engagement in der Friedensbewegung zeigen den Nobelpreisträger an den Wendepunkten bundesrepublikanischer Kultur- und Gesellschaftsgeschichte.

Krankheitsbedingt muss die Veranstaltung leider abgesagt werden. Wir sind aber zuversichtlich, sie im Frühsommer 2018 nachzuholen und halten Sie auf dem Laufenden.

ReferentInnen

Jochen Schubert
Autor
Eva Leipprand
Vorsitzende des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller

Veranstaltungsort
Augsburg, Brechthaus, Auf dem Rain 7


Kosten
Eintritt frei!


Art der Veranstaltung
Buchvorstellung mit Diskussion


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

11.12.2017 - 19:00

Filmreihe Kino Europa: Alte Jungs | Rusty Boys

 

Luxemburg 2017, Komödie, 107 Min., OmU, Regie: Andy Bausch

Das ganze Leben lang selbstbestimmt gelebt, lassen sich vier Rentner nicht mehr von ihren Kindern bevormunden und beschließen eine Wohngemeinschaft zu gründen.
Ab 14. Dezember in den deutschen Kinos.

ReferentInnen

Andy Bausch
Regisseur (angefragt)

Veranstaltungsort
München, Gasteig, Carl-Amery-Saal


Kosten
Eintritt frei! | Begrenztes Platzkontingent!


Partner

In Kooperation mit dem Europe Direct Informationszentrum München & Oberbayern, dem Creative Europe Desk München GmbH und dem Informationsbüro des EU-Parlaments


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließendem Gespräch


Anmeldung


Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

09.12.2017 - 19:45

Good Night - White Pride

Antifaschistisches Konzert 2017

Dieses Jahr findet bereits zum 16ten mal das Rosenheimer „good night – white pride“ Konzert statt.
Eine Kampagne von Mitgliedern der Hardcoreszene, die sich gegen Rassismus und Faschismus wendet. Ziel war und ist es, Faschismus und Rassismus „keinen Millimeter Platz einzuräumen“. In Rosenheim veranstaltet die infogruppe seit 2002 jährlich ein Konzert unter diesem Motto. Inzwischen ist das Rosenheimer „good night – white pride“ Konzert eine feste Institution in der oberbayerischen Alternativkultur geworden.

Von der Münchner Band GRAM erwartet das Publikum deutschsprachiger Schreihals Hardcore-Punk in Dur & Molltönen. „Gute Laune geht anders“ heißt es in der Ankündigung der aktuellen 7" EP „Geisterbahn“, denn hier treffen die Texte der selbstzerstörerischen Nihilisten auf einen aggressiven/melancholischen musikalischen Unterbau. Auch inhaltlich bezieht die Band klar Position: „no sexism, fascism, capitalism!“.

Ein Publikumsmagnet für das Konzert ist sicher die lokale Band ROHRZANGE. Die Chiemgauer Punkrocker sind seit über 10 Jahren ein fester Bestandteil der lokalen Subkultur und durch diverse Samplerbeiträge auch überregional bekannt. Die Selbstbeschreibung der Band lautet: „Radikaler Revolte Punk“.

Als Ersatz für EAT MY FEAR springen nun RÖTTEN SHOCK ein. Das Corazon Anarchopunk Trio wird noch im November (23.11. Release-Konzert) ihr neues Album veröffentlichen und es in Rosenheim vorstellen. Die politische Texte werden mit wütende Stimme,meistens auf Spanisch, gelegentlich auch auf Deutsch oder englisch gebrüllt

Eröffnet wird das Konzert von der Dachauer Band DIGITALBOX, welche ein chaotisches Deutschpunk-Massaker ankündigt. Der Musikstil der Anarchopunkband ist schwer zu beschreiben, aber eins ist sicher: Neben Punk und Gekreische fließen auch Elemente aus Crust und Hardcore mit in ihre Musik ein.

ReferentInnen

Rohrzange
Radikaler Revolte Punk aus dem Chiemgau
GRAM
Hardcore aus München
RÖTTEN SHOCK
Corazon Anarchopunk aus München
Digitalbox
Anarchopunk aus Dachau

Veranstaltungsort
Rosenheim, Vetternwirtschaft - VfbK e.V. Oberaustrasse 2


Partner

Infogruppe Rosenheim


Art der Veranstaltung
Antifaschistisches Konzert



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

04.12.2017 bis 09.12.2017

Grenzgaenge

Mut zu Widerstand und Vielfalt

Das Grenzgaenge Filmfest zeigt 11 ungleiche Filmprojekte, deren gemeinsamer Kristallisationspunkt es ist, Grenzen in ihren verschiedenen Bedeutungen und Dimensionen nachzuspüren. Die Filme zeichnen Bilder und Perspektiven aus unterschiedlichen Teilen der Welt. Sie zeigen Menschen, die in kleinen Alltäglichkeiten oder in global gedachten Maßstäben Mut beweisen, Vielfalt verteidigen oder Widerstand leisten. Die Filmgespräche und Veranstaltungen erzählen Geschichten von Menschen, die auf der Suche sind und dabei Möglichkeiten finden, mit Hürden umzugehen und Grenzen zu überwinden. Sie halten Eindrücke fest, die Impuls sein können zu Reflexion und aktivem Handeln – das Programm soll Einladung sein, Blickwinkel zu erweitern und Denkweisen aufzubrechen. 

Grenzen befeuern Fremdheit, Angst baut Mauern, Überlegenheitsdenken und Egoismus schaffen Ungerechtigkeit und Ungleichgewicht. Aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen vor unserer Haustür, in Europa und der Welt fordern ein entschiedenes Entgegentreten. Die Erzählungen der Filme und Gäste sollen auf vielseitige Weise Inspiration sein und dazu ermutigen, Vielfalt neu zu denken, Gemeinschaftlichkeit standhaft zu machen und Mitgestaltung zu leben. Deutlicher Widerstand gegen Ausgrenzung, Ignoranz und wuterfülltem Hass braucht mehr denn je Inspiration und die Anregung zu Austausch. Widerstand heißt Widerständen zu begegnen, mit Hindernissen konfrontiert zu sein und Grenzerfahrungen zu machen. Widerstand heißt aber nicht nur bloßes Dagegenhalten – die Leistung von Widerstand bedeutet vor allem, beherzt Neues zu schaffen und gemeinsam überzeugende Ideen zu entwickeln. Wollen wir andere Wege gehen, brauchen wir den Willen, eigene Positionen zu überprüfen, Privilegien zu hinterfragen und andere Bedürfnissen anzuerkennen. Zusammenhänge und Lösungen werden komplexer, die eine und einfache Wahrheit kann es nicht geben. Um damit umzugehen bedarf es mehr Mut und Hoffnung. Um kreativ Widerstand zu leisten, bedarf es mehr Vertrauen – Vertrauen in Vielfalt als Teil unserer Zukunft. Das Grenzgänge Filmfest Passau will hierzu einen Beitrag leisten. Brechen wir Grenzen, schaffen wir Neues!

Weitere Informationen finden Sie im Programmheft und auf der Internetseite des Grenzgaenge Film Festes.

Veranstaltungsort
Passau, Café Museum (Bräugasse 17) | Film Theater Metropolis (Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 11) | Universität Hörsaal 4/8 ( Innstraße 25/27)


Kosten
3,- Euro je Film


Partner

AStA/SprecherInnenrat der Universität Passau


Art der Veranstaltung
Filmfest



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

08.11.2017 - 20:00

Heinrich Böll - Lesung zum 100. Geburtstag des Autors

 

Heinrich Böll gehört zu den herausragenden Autoren der Nachkriegszeit. Er war Mitglied der legendären Gruppe 47 und Mitbegründer des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS). Viele seiner Romane und Erzählungen, wie „Ansichten eines Clowns“ und „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, sind moderne Klassiker. Als Publizist und Autor führte Heinrich Böll Klage gegen die Grauen des Krieges und seine Folgen, polemisierte gegen die Restauration der Nachkriegszeit und wandte sich gegen den Klerikalismus der katholischen Kirche. Er engagierte sich auch für verfolgte Schriftsteller im Ostblock.

Julia Kathrin Knoll führt in Leben und Werk des Autors ein. Carola Kupfer, Martin Stauder, Rolf Stemmle und Thyra Thorn stellen verschiedene Texte Heinrich Bölls vor.

ReferentInnen

es lesen
Carola Kupfer, Martin Stauder, Rolf Stemmle, Tina Thorn

Moderation: Julia Kathrin Knoll

Veranstaltungsort
Regensburg, Bücher Pustet, Gesandtenstraße 6-8


Kosten
Eintritt frei!


Partner

Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Ostbayern


Art der Veranstaltung
Lesung



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

16.10.2017 - 19:00

Filmreihe Kino Europa: Beyond Boundaries | Brezmejno

 

DE/ SL 2016, Dokumentarfilm, 95 Min., OmU, Regie: Peter Zach

Beyond Boundaries ist ein Roadmovie entlang der Kriegsnarben in Europa und erzählt von den Einschnitten im Leben der Menschen, die dort leben. Es sind die Grenzen Sloweniens zu Österreich, Ungarn, Kroatien und Italien… Die verschiedenen Landschaften der unterschiedlichen Regionen verbinden sich in diesem Film mit den Erfahrungen ihrer Bewohner zu einem Kaleidoskop von Geschichten. Thomas Plenerts (Kameramann von Volker Koepp) behutsame und nuancierte Kamera dokumentiert die Menschen und Landstriche in außergewöhnlichen Bildern. Mit Texten des slowenischen Lyrikers Aleš Šteger. Ein Film über das Leben entlang einer Grenze und gleichzeitig eine einfühlsame Reflexion über das heutige Europa.

ReferentInnen

Peter Zach
Regisseur
Jana Cisar
Produzentin

Moderation: Daniel Sponsel (DOK.fest München)

Veranstaltungsort
München, Gasteig, Carl-Amery-Saal


Kosten
Eintritt frei! | Begrenztes Platzkontingent!


Partner

In Kooperation mit dem Europe Direct Informationszentrum München & Oberbayern, dem Creative Europe Desk München GmbH und dem Informationsbüro des EU-Parlaments


Art der Veranstaltung
Filmvorführung mit anschließendem Gespräch



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

13.10.2017 - 20:00

Die Anden

Fairer Handel - Trekking - Schamanismus: Multivisionsshow

Die Verbindung von grandioser Berglandschaft, persönlichen Reiseerlebnissen und Fairem Handel macht den besonderen Reiz der Multivisionsshow aus. Mit ausdrucksstarken Fotos entführen Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner die Zuschauer in die eisigen Höhen der Anden. Für den Vortrag haben sie sieben Reisen nach Peru, Bolivien und Chile unternommen.

Im Valle Sagrado besuchten die beiden Fotojournalisten mystische Inka-Ruinen und eine Kleinbauernfamilie, die fair gehandelten Kaffee mit dem sagenumwobenen Namen Machu Picchu produziert. Sie schlenderten durch Cuscos reich verzierte Kolonialkirchen, stiegen in eine Fairtrade-gesiegelte Goldmine hinab, tauchten in Perus farbenprächtigsten Karneval ein und schliefen auf einer Schilfinsel im tiefblauen Titicacasee.
Nach einer viertägigen Trekkingtour in Boliviens abgelegener Apolobamba-Region zelebrierte ein Kallawaya-Arzt ein bewegendes Opferritual für die zwei.
Dass der Faire Handel nicht nur Armut reduzieren, sondern auch uralteTraditionen bewahren kann, erlebten Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner beim Besuch von Aymara-Indigenas, die am Ufer des gigantischen Salar de Uyuni das Wunderkorn Quinoa kultivieren.
In der glasklaren Luft der Atacamawüste war das Fotojournalisten-Duo von spuckenden Geysiren, malerischen Lagunen und den wissenschaftlichen Sternwarten ALMA und La Silla begeistert. Weiter im Süden Chiles verkosteten die beiden bei Kleinwinzern fair gehandelten Wein, und sie lebten ein paar Tage naturnah mit Mapuche-Indigenas in einem winzigen Dörfchen.
Die Multivisiossshow ist eine Kombination aus faszinierenden Fotos auf Großleinwand, live erzählten Geschichten, stimmungsvoller Musik und Originaltonaufnahmen. So entsteht eine ganz besondere Atmosphäre, die die Zuschauer zum entspannten Globalen Lernen, Schmunzeln, Genießen und Träumen einlädt.

ReferentInnen

lobOlmo
Michael Wolfsteiner und Jutta Ulmer (Freie Journalisten und Fotografen)

Veranstaltungsort
Bayreuth, Evang. Gemeindehaus, Großer Saal, Richard-Wagner-Str. 24


Kosten
AK: 10.- / 6.- (erm. für Studierende); im VVK: 9.- / 5.- (erm. für Studierende)


Partner

Weltladen Bayreuth "Die Brücke" e.V.


Art der Veranstaltung
Multivisionsshow



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

08.10.2017 - 10:00 bis 18:00

Togetthere-Xperience

Aktionstag in der Pinakothek der Moderne

Mit dem Aktionstag Togetthere-Xperience öffnet die Pinakothek der Moderne einmal mehr ihre Türen für ein außergewöhnliches Format: In interaktiven Talks, Workshops und neuen Formaten der Kunstvermittlung werden am 8. Oktober im ganzen Museum aktuelle, soziale Themen erörtert und erfahrbar gemacht. Weltweite Veränderungen in allen Bereichen – Umwelt, Ressourcen, Gesellschaft, Bildung und Kultur etc. – machen eine direkte Auseinandersetzung mit den Themen sowie einen interkulturellen Dialog erforderlich und so wird Togetthere-Xperience als Seismograph für gesellschaftliche Verantwortung diesem Aufruf zum Dialog viele Stimmen verleihen.  

Togetthere-Xperience hat langfristig das Ziel, als Leuchtturm-Projekt in einer einmaligen Verbindung aus Intellekt und Emotion gesellschaftlich drängende Themen zu benennen und die wachsende Entfremdung zwischen Bevölkerungen und scheinbaren Eliten zu überwinden. Die Teilnehmer des Aktionstages werden breitgefächert sein und einen Querschnitt der Stadtgesellschaft bilden. Die Veranstaltung im Herbst 2017 ist ein Pilot-Projekt und soll ab 2018 im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfinden.  

Togetthere-Xperience geht von der Annahme aus, dass wir die aktuellen sozialen Fragen nur dann lösen können, wenn wir sie intellektuell und emotional durchdringen. Für diesen Ansatz eignet sich kein Ort besser als die Pinakothek der Moderne mit ihren großartigen inhaltlichen und räumlichen Möglichkeiten und mit ihrem Erfahrungsschatz von Projekten, die Profis und Laien, Kenner und Neugierige, Senioren und Junioren, Kunstvermittler und Kunstliebhaber, Künstler und Wirtschaftsvertreter etc. vereinen. 

Geplant sind folgende parallele Ereignis-Stränge:

  • „Think-tank-marathon“ auf der großen Treppe mit kurzen, moderierten Statements & Talks 
  • „ARTpoints“ für einen rhythmisierten, geleiteten Gang zu ausgewählten Exponaten der Sammlung mit Schwerpunkt auf dem Dialog mit schauspielerisch geschulten „Scouts“ (neue Form der Kunstvermittlung)
  • „Interactives“ Performances & Workshops zur Förderung der Kreativität und Kollektivität
  • Kunst-Workshops etc. für Kinder und Jugendliche 
  • 40 Jahre „Honigpumpe am Arbeitsplatz“ und „Free International University“ (Joseph Beuys, 1977), interaktive, interdisziplinäre Installation

Veranstaltungsort
München, Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40


Kosten
Eintritt frei!


Partner

Pinakothek der Moderne


Art der Veranstaltung
Aktionstag



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

05.10.2017 - 19:45

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

100 Jahre Heinrich Böll

BRD 1975, 106 Min, Regie: Volker Schlöndorff unter der Mitarbeit von Heinrich Böll

Zur Zeit des Karnevals in einer rheinischen Metropole Mitte der siebziger Jahre – dem Terrorismus-Jahrzehnt der Bundesrepublik. Bei einer Tanzveranstaltung lernt die biedere Hausangestellte Katharina Blum den Bundeswehrdeserteur und Bankräuber Ludwig Götten kennen. Sie verlieben sich und verbringen eine Nacht zusammen. Die Polizei verdächtigt Götten weiterer auch terroristischer Straftaten und läßt in beschatten. Bei dem Versuch, ihn festzunehmen, verhilft ihm Katharina zur Flucht. Mit dieser „Tat“ wird auch sie verdächtigt, und in Zusammenarbeit mit Staatsanwaltschaft und Polizei startet die auflagenstarke Boulevardzeitung eine Kampagne in der Katharinas Leben in der Presse verfälscht und manipuliert wird. Nach der Verhaftung Göttens setzt die Zeitung die Kampagne fort. Letztlich, in ihrer Verzweiflung erschießt Katharina den verantwortlichen Redakteur der Zeitung.

Veranstaltungsort
Regensburg, FilmGalerie - Kino im Leeren Beutel, Bertoldstraße 9


Kosten
4,- Euro


Partner

Arbeitskreis Film e.V.


Art der Veranstaltung
Filmvorführung



Empfehlen Sie diese Veranstaltung oder dieses Dokument weiter!
Besuchen Sie dazu diesen Link und kopieren Sie anschließend den Link aus der Adresszeile in eine Email. Bitte beachten Sie, einen gültigen Adressaten anzugeben.

Treffer 1 bis 10 von 93