Schriftgröße ändern

Petra Kelly,
die Namensgeberin der Stiftung, war Mitbegründerin der Grünen. Sie ist Symbolfigur der weltweiten ökologischen und pazifistischen Bewegung und engagierte sich für die Förderung der Menschenrechte. Die Stiftung bietet ein Forum für Ideen im Rahmen von Veranstaltungen und im Internet.

Kommende Veranstaltungen

05.05.2017 - 19:15 bis 06.05.2017 - 18:00

Mobilität für alle: digital - elektrisch – multimodal!

Verkehrspolitische Perspektiven für die Kommunen

18.05.2017 - 19:30

Fairer Handel – Modell für gerechtes Wirtschaften?

Veranstaltungsreihe: Eine Welt ohne Visionen geht zu Grunde

06.06.2017 - 10:30 bis 09.06.2017 - 17:30

Orte guten Lebens in Bayern

Reise in eine lebenswerte Zukunft

rechtspopulismus.net


Gutes Leben für alle!


100 Jahre Heinrich Böll


Info-Portal zur G 20-Konferenz


Die Stiftung bei google+

Für alle, denen Google+ lieber ist als Facebook, haben wir auch dort News und Links der Stiftung zu bieten.

Die Stiftung bei Twitter

Link zum Twitter-Account von Gerd RudelDie Petra-Kelly-Stiftung hat jetzt einen eigenen Twitter-Account. Follow @Kelly_Stiftung!

Die Stiftung auf Facebook

Link zum Facebook-Account der StiftungAuch bei Facebook gibt es interessante Neuigkeiten der Petra-Kelly-Stiftung. 

Die Stiftung bei YouTube

Beim YouTube-Account der Stiftung finden Sie Audio- und Videodokumentationen unserer Veranstaltungen. 

Die Stiftung bei Soundcloud

Im Soundcloud-Account der Stiftung finden Sie Audio-Mitschnitte von Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen. 

Ein Forum für neue Ansätze in Politik, Wirtschaft und Kultur

Neapel ist eine Stadt voller Widersprüche: auf der einen Seite die prachtvolle Hauptstadt der sizilianischen Königreiche, auf der anderen: Gentrifizierung, Müllhalden, Mafia-Bandenkriege. 

Vor diesem Hintergrund findet vom 10. bis 18. Juni unsere Kultur– und Bildungsreise nach Neapel statt. In zahlreichen Begegnungen mit Akteur*innen aus politischen Parteien, Arbeitervereinigungen, NGOs, den Umwelt- und Frauenbewegungen und Bürgerinitiativen  beschäftigen wir uns mit den Handlungs- und Widerstandsstrategien der neuen sozialen Bewegungen, die sowohl gegen die Mafia als auch gegen die prekarisierende Regierungspolitik und für ein neues sozial-ökologisches Gesellschaftsprojekt aktiv sind.

Das detaillierte Programm können Sie hier herunterladen.
 

Ein Beitrag zum kommunalen Klimaschutz: Solarfirma in Merkendorf/Mittelfranken | Foto: © Gerd Rudel

Klimaschutz ist nicht nur ein Thema für internationale Konferenzen und Vereinbarungen, sondern auch und gerade für Städte und Gemeinden. Denn dort, vor Ort, wirkt sich der Klimawandel aus, sei es mit Starkregen-Ereignissen oder mit steigenden Temperaturen. Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel, wo er nicht mehr aufzuhalten ist, sind deshalb ein wichtiges kommunales Handlungsfeld. Politik und Planung müssen sich darauf einstellen.

Unsere Fachtagung am 6. Juli in Nürnberg, die wir gemeinsam mit dem Planer-Verband SRL durchführen, befasst sich ausführlich mit den daraus resultierenden Herausforderungen und vor allem mit konkreten Handlungsansätzen für Politik und Planung. Die Tagung wendet sich an alle, die fachlich und/oder politisch mit den entsprechenden Planungs- und Entscheidungsprozessen befasst sind: Planer*innen, Verwaltungsfachleute, Wissenschaftler*innen, Kommunalpolitiker*innen, aber auch zivilgesellschaftliche Organisationen.

Das Veranstaltungsfaltblatt mit den Details des Tagungsprogramms und Informationen zu den namhaften Referent*innen können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Eine frühzeitige Anmeldung empfiehlt sich!

Der kommunalpolitische Bundeskongress ist das Strategie- und Netzwerktreffen für erfahrene und neu gewählte Stadträt*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und andere kommunalpolitisch Aktive. Geboten wird ein vielseitiges Programm mit Diskussionen, Trainings, Exkursionen, Networking - plus Party!

Der kommunalpolitische Bundeskongress 2017 hat als besondere Schwerpunkte: "Die grüne Kommune der Zukunft" und "Kommunalpolitik in der gespalteten Gesellschaft". Als Referent*innen konnten u.a. gewonnen werden: Sylvia Löhrmann (Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende Ministerpräsidentin NRW), Johannes Remmel (Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucherschutz NRW), Andreas Zick (Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Bielefeld), Bruno Bébié (Energiebeauftragter der Stadt Zürich), Britta Haßelmann (MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Kommunalpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen).

Am 31. März und 1. April im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

Ich möchte zu kommenden Veranstaltungen per Email informiert werden:

Newsletter abonnieren